suchen
Beweisantrag

Ablehnung ist Gehörsverletzung

1180px 664px

© AUTOFLOTTE

_ Die Ablehnung eines Beweisantrages im Ordnungswidrigkeiten-Verfahren begründet nur dann einen Verstoß gegen das verfassungsrechtlich geschützte rechtliche Gehör, wenn die Entscheidung auf einem Verfahrensfehler beruht, der seinen Grund in der unterlassenen Kenntnisnahme und Nichtberücksichtigung des Sachvortrages des Betroffenen hat und dadurch zugleich das Maß des verfassungsrechtlich verbürgten rechtlichen Gehörs eingeschränkt bzw. verkürzt wird. Der Anspruch auf rechtliches Gehör verpflichtet den Richter dazu, die Ausführungen des Betroffenen zur Kenntnis zu nehmen und in die Entscheidungsgründe des Urteils einzubeziehen.

OLG Bamberg, Entscheidung vom 20.1.2016, Az. 2 Ss OWi 1145/15, zfs 2016, 649

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Recht:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Fahrzeuglogistik

Mosolf integriert SAT komplett

Die SAT Sächsische Autotransport und Service GmbH war bislang ein 50:50-Joint-Venture von Mosolf und Schnellecke. Jetzt übernehmen die Kirchheimer alle Anteile.


img
Fiat Professioal

Besonderes Finanzierungsangebot

Fiat Professional und die FCA Bank bieten Gewerbetreibenden bis Ende des Jahres eine spezielle Finanzierung an, bei der die erste Rate erst nach neun Monaten fällig...


img
Toyota Fine-Comfort Ride

Sauber und bequem

Alternative Antriebe und autonome Fahrfunktionen sind in der Autobranche die Trends der Stunde. Toyota vereint mit einer Studie beides.


img
Mercedes-Benz

20 Jahre "Elchtest" der A-Klasse

Zwei Jahrzehnte ist es her, da krachte eine A-Klasse bei einem Autotest auf die Seite. Danach wurde viel gekichert beim Begriff "Elchtest". Kostprobe gefällig? Ein...


img
Neuer Audi A7

Fließend schön

Mit der Neuauflage des A7 wollen die Ingolstädter belegen, dass sie beim Design die Modelle künftig stärker differenzieren. Bei den inneren Werten ist die Verwandtschaft...