suchen
Opel Astra im Flottencheck

Der Preis-Leistungs-Sieger

1180px 664px
Der Opel Astra mit dem Top-Niveau "Innovation" ließ wenige Wünsche offen, wie der aktuelle Autoflotte Flottencheck zeigt.
© Opel

Der Astra 5-Türer stellte sich in drei unterschiedlichen Fuhrparks dem Flottenalltag und zeigte, dass er zu Recht hochdotiert wurde, als er generalüberholt die mobile Welt betrat. Die Tester sprechen ihr Urteil.

_ Unsere drei Testfuhrparks kamen diesmal aus Mainz, Monheim und Bindlach: Die Fuhrparkmanager Günter Collet (Aareon), Werner Beule (UCB Pharma) und Herwart Anders (BIV) waren zwar räumlich getrennt, beim Urteil über den kompakten Rüsselsheimer gab es aber eine ungewöhnliche Nähe. Denn dreimal wurde beim 5-Türer das Preis-Leistungs-Verhältnis herausgestellt. Der Astra mit dem Top-Niveau (Innovation) ließ wenige Wünsche offen, wie das Testurteil zeigt:

Antrieb Motor

Motor Günter Collet (Aareon): "Im kalten Zustand ist er noch sehr laut, das wird aber im warmen Zustand besser. Der Astra erreicht ein hohes Drehmoment ab 1.000 Umdrehungen, so ist er bereits bei niedrigen Drehzahlen sehr kraftvoll."

Werner Beule (UCB): "Der Turbodiesel des Opel Astra mit 1,6 Litern Hubraum und 136 PS überrascht durch seine ruhige Laufkultur, gepaart mit einer überraschend hohen Leistung. Letztere setzt sich aus seiner hohen Drehfreude und dem beeindruckenden Durchzugsvermögen zusammen, welche den Eindruck eines leistungsstärkeren Aggregats vermitteln."

Herwart Anders (BIV): "Der Motor zeigte sich kultiviert und durchzugsstark mit leichten Schwächen unter 2.000 Umdrehungen."

Getriebe

G.Collet (Aareon): "Drehfreude herrscht bis zu 5.000 Umdrehungen und es gibt eine hohe Elastizität beim Anfahren und beim Durchbeschleunigen im Geschwindigkeitsbereich um 100 km/h. Das Sechsgang-Getriebe ist sehr hart."

W. Beule (UCB): "Das Sechsgang-Getriebe ermöglicht einen schnellen Gangwechsel und ist angenehm gleichmäßig abgestuft, was eine vorteilhafte Balance aus Kraft und (Höchst-)Geschwindigkeit bedeutet."

H. Anders (BIV):"Das Getriebe war gut abgestimmt, sowohl was das Beschleunigen als auch die Elastizität betrifft."

Innenraum

G.Collet (Aareon): "Das Cockpit ist sehr schön dank der Klarlack-Applikationen und dem griffigen Lenkrad. Zudem ist die Smartphone-Halterung gut platziert. Das Platzangebot ist ausreichend und die komfortablen und ergonomischen AGR-Sitze sind eine tolle Sache. Der Kofferraum ist okay und lässt sich durch das Umlegen der Rücksitze erweitern."

W. Beule (UCB): "Das Platzangebot ist sowohl vorn als auch hinten sehr großzügig bemessen. Eine große Person kann gleichzeitig vorn und hinten mit ausreichend Beinfreiheit bequem sitzen. Der Kofferraum bietet sowohl in Breite und Tiefe als auch vor allem in seiner Höhe, dank der sehr hoch angesetzten Hutablage, einen erstaunlich großen Stauraum. Das Cockpit stellt für mich persönlich ein Highlight dar, da es trotz zahlreicher Bedienelemente nicht überladen wirkt, wofür vielleicht seine ansprechende Symmetrie verantwortlich ist. Auch die Farbgebung der Beleuchtung fügt sich angenehm harmonisch in das Gesamtkonzept. Die Ablagemöglichkeiten sind ausreichend und funktionell gestaltet. Auch die Klimafunktion lässt durch ihre ausreichende Kühlleistung in zwei getrennten Klimazonen mit verschiedenen Einstellungsmodi keine Wünsche offen."

H. Anders (BIV): "Der Opel bietet ein großzügiges Platzangebot sowohl auf den vorderen als auch auf den hinteren Sitzen. Da ist ein deutlicher Zuwachs gegenüber dem Vorgänger spürbar. Auch der Kofferraum bietet ein gutes Platzangebot, wenngleich die Ladekante etwas hoch ist und die Zurrösen etwas umständlich zu erreichen sind."

Komfort

G.Collet (Aareon): "Sicheres Fahrverhalten und gute Handlichkeit sowie hoher Fahrkomfort. Die Federung ist sehr straff, das spürt man bei Straßenunebenheiten."

W. Beule (UCB): "Bei den Sitzen gibt es auch auf langen Strecken keine Einbußen bezüglich Bequemlichkeit und Sitzkomfort. Auch das Fahrwerk schafft den Spagat aus Straffheit und Komfort."

H. Anders (BIV):"Der Sitzkomfort ist sehr gut und es gibt keine unangenehmen Abrollgeräusche. Dafür ist die Federung recht straff, was in Verbindung mit dem Radstand auf neueren Autobahnen mit Betonsegmenten zu starken Vibrationen führt."

Optik

G.Collet (Aareon): "Der Opel ist elegant, sportlich und optisch scharf - einfach gut gelungen."

W. Beule (UCB): "Das Fahrzeug mutet durch seine schöne Linienführung und Chromapplikationen elegant sportlich an. Scheinwerfer und Rückleuchten fügen sich zwar dezent, aber nicht langweilig unauffällig in das Gesamtkonzept ein."

H. Anders (BIV): "Der Astra schaut super aus und zeigt Parallelen zu anderen Modellen wie den Audi A4."

Verarbeitung

W. Beule (UCB): "Die Verarbeitung überrascht für diese Preis- und Fahrzeugklasse positiv, was Finish und Haptik angeht."

H. Anders (BIV): "Der Testwagen ist rundherum gut verarbeitet, ohne sicht- oder fühlbare Schwächen."

Sonderausstattung

G.Collet (Aareon): "Hilfreich waren vor allem Matrix-LED, Navi und das Assistenzpaket. Als absolut notwendig erachte ich den Abstandswarner."

W. Beule (UCB): "Aufgrund der eingeschränkten Sicht nach hinten - hervorgerufen durch die kleine Rückscheibe aufgrund der breiten C-Säulen - empfand ich die lichtempfindliche und weitwinklige Rückfahrkamera als hilfreich. Sinnvoll wären zusätzliche Lüftungselemente mit eventuellen Temperaturreglern für die Passagiere auf der Rückbank. Wie bereits geschildert, empfinde ich die Rückfahrkamera als überaus sinnvoll, wenn auch nicht unbedingt notwendig."

H. Anders (BIV): "Die AGR-Sitze und die Matrix-Scheinwerfer waren besonders hilfreich beim Testen. Absolut sinnvoll ist ein adaptiver Tempomat."

Fahrverhalten

G.Collet (Aareon): "Der Astra zeigte ein sehr sicheres und agiles Fahrverhalten."

W. Beule (UCB): "Das Fahrverhalten empfinde ich, zusammengesetzt aus meinen bereits genannten Eindrücken, als sportlichkomfortabel."

H. Anders (BIV): "Beim Punkt Fahrverhalten wäre das gute Handling zu erwähnen. Der Opel Astra liegt stabil auf der Straße und hat ein sicheres Kurvenverhalten. Die Lenkung ist angenehm direkt und auch der Geradeauslauf ist gut."

Konkurrenz/Eigener Fuhrpark

G.Collet (Aareon): "Der Testwagen wäre für unseren Fuhrpark interessant, da er mit der Intellilux-LED-Matrix, seinem sparsamen Motor und dem hohen Sitzkomfort punktet. Dennoch sind die Geräusche weiterhin zu laut. Als Konkurrenten würde ich den VW Golf sehen. Wobei beim Astra neben dem Preis-Leistungs-Verhältnis auch die optionalen Ausstattungsmerkmale wie das Key-Less-System und der Verkehrswarner gefallen."

W. Beule (UCB): "Zu den Stärken des Astra zählen seine Optik, der Komfort und die Leistung. Ein Kritikpunkt wäre die noch nicht vollständig ausgereifte Software (teils fehlerhafte Kollisionswarnung, Abstandskontrolle zu knapp bemessen). Der Opel Astra ist für unseren Fuhrpark interessant und würde in Konkurrenz zu Modellen wie Audi A3, BMW 1er- und 2er-Reihe oder der B-Klasse von Mercedes-Benz treten. Was den kompakten Opel auszeichnet, ist sein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis."

H. Anders (BIV): Für unseren Fuhrpark wäre der Astra interessant. Ihn zeichnen die sehr gute Ausstattung, das Preis-Leistungs- Verhältnis und der gute Fahrkomfort aus. Schwächen zeigen sich bei der Federung (Aufschaukeln auf Betonautobahnen) und bei der Übersicht nach hinten. Als Konkurrenz sehe ich den VW Golf."

Protokoll: Rocco Swantusch

Interview

Frank Hägele, Direktor Verkauf Groß- und Gewerbekunden bei Opel, über die Flottenziele des neuen Astra

_ Wie schlagen sich der hier getestete Astra Fünftürer und der eben gestartete Kombi Sports Tourer im Flottenmarkt?

Frank Hägele: Mit dem Gewinner des Goldenen Lenkrades und dem "Car of the year"-Award haben wir in der Tat einen Siegertyp am Start. Gerade haben wir vielen unserer Flottenkunden den neuen Astra Sports Tourer persönlich zum Testen übergeben. Das daraus resultierende, überaus positive Feedback unserer Kunden erfreut uns natürlich. Und nicht nur das, es schlägt sich auch im wachsenden Auftragseingang nieder.

_ Welche Niveaus und Pakete werden vor allem von den Flottenkunden geordert?

F. Hägele: Beim Astra"Business" bestellten insgesamt 67 Prozent der Kunden das Navi-Paket, 51 Prozent orderten das Komfort-Paket und rund 47 Prozent der Käufer haben das Travel-Paket mitbestellt.

_ Beim getesteten "Innovation" gefiel bereits die sehr gute Ausstattung. So wurde der Astra von allen drei Fuhrparks für sein Preis-Leistungs-Verhältnis gelobt. Ist dies eine Marktpositionierung, in der sich Opel auch künftig sieht?

F. Hägele: Bereits in der Vergangenheit hat Opel oft das richtige Gespür bewiesen und neueTechnologien und Ausstattungen breiteren Kundenschichten zugänglich gemacht. Diese Form der Demokratisierung, also der Übertrag von Technologien aus der Oberklasse zum Beispiel in das Kompaktsegment mit dem Astra, hat bei Opel quasi Tradition. Wo sonst bekommen Sie heute ein Fahrzeug im Astra-Segment mit dem LED-Matrix-Licht oder Sitze mit einer Massage- und Kühlfunktion?

_ Auch beim Verbrauch punktet der Opel Astra bei allen drei Testflotten. Wäre es deshalb denkbar, dass Opel, wie beispielsweise PSA es tut, neben den Normverbräuchen auch Realwerte ausweist?

F. Hägele: Ja, das haben wir bereits vor ein paar Wochen angekündigt. Im Sinne voller Transparenz für unsere Kunden werden wir zusätzlich zu den offiziellen Verbrauchs- und CO2-Angaben künftig auch die WLTP-Verbrauchswerte angeben.

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Flottencheck:





1 Kommentar

1 28.07.2016 Herr Wüller

Sehr geehrte Damen und HerrenLeider hat die Firma Opel uns als Kunde mit der Entscheidung den Opel Astra nicht mehr in Sonderfarben zu bauen zu anderen Herstellern getrieben, z. b. Ford.Wir als Firma OSMO Anlagenbau bedauern dies sehr. Wir haben ca. 140 Fahrzeuge im Fuhrpark, alle Fahrzeuge in der Sonderfarbe Zinkgelb.Unsere Kundschaft sieht in den gelben Fahrzeugen immer OSMO Anlagenbau.Wir können deswegen nicht auf unsere Sonderfarbe Zinkgelb zu verzichten.Wir würden sofort wieder den Opel Astra bestellen, wenn die Soderfarbe Zinkgelbvon Opel angeboten würde.Mit freundlichen Grüßen Egon Wüller OSMO Anlagenbau, Georgsmarienhütte


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Fahrzeuglogistik

Mosolf integriert SAT komplett

Die SAT Sächsische Autotransport und Service GmbH war bislang ein 50:50-Joint-Venture von Mosolf und Schnellecke. Jetzt übernehmen die Kirchheimer alle Anteile.


img
Fiat Professioal

Besonderes Finanzierungsangebot

Fiat Professional und die FCA Bank bieten Gewerbetreibenden bis Ende des Jahres eine spezielle Finanzierung an, bei der die erste Rate erst nach neun Monaten fällig...


img
Toyota Fine-Comfort Ride

Sauber und bequem

Alternative Antriebe und autonome Fahrfunktionen sind in der Autobranche die Trends der Stunde. Toyota vereint mit einer Studie beides.


img
Mercedes-Benz

20 Jahre "Elchtest" der A-Klasse

Zwei Jahrzehnte ist es her, da krachte eine A-Klasse bei einem Autotest auf die Seite. Danach wurde viel gekichert beim Begriff "Elchtest". Kostprobe gefällig? Ein...


img
Neuer Audi A7

Fließend schön

Mit der Neuauflage des A7 wollen die Ingolstädter belegen, dass sie beim Design die Modelle künftig stärker differenzieren. Bei den inneren Werten ist die Verwandtschaft...