suchen
Ausgabe 01/02/2017

Jahresbilanz

1180px 664px

© AUTOFLOTTE

Nicht mehr ganz so gut wie 2015, aber immer noch deutlich positiv entwickelte sich der Flottenmarkt 2016.

_ 2016 geht als erfreuliches Jahr in die Annalen des Flottenmarktes ein. 5,3 Prozent Wachstum sind ein gutes Plus, auch wenn sie deutlich unter den 9,9 Prozent des Vorjahres liegen. Und obwohl der Privatmarkt (plus 6,8 Prozent) im letzten Jahr deutlich stärker gewachsen ist als der Flottenmarkt, liegt das Flottenwachstum immer noch spürbar über dem Gesamtplus von 4,5 Prozent. Interessant ist dabei, dass vor allem die Importeure gewinnen konnten: Sie legten im Gesamtjahr um 8,6 Prozent zu, die deutschen Hersteller nur um 4,2 Prozent.

Englischer Champion

Der Flottengewinner des Jahres 2016 ist zweifelsohne Jaguar. Die Engländer konnten ihren Absatz um fast 150 Prozent steigern, aus 972 neuen Raubkatzen in 2015 wurden 2.414 in 2016. Der F-Pace setzte sich dabei mit 1.001 Einheiten direkt an die Spitze innerhalb des Markenrankings.

Nicht mithalten konnte dagegen die Marke Volkswagen. Mit minus zwei Prozent gehören die Wolfsburger zwar nicht zu den großen Verlierern. Aber auch auf Jahressicht fällt auf, dass anscheinend nur die Stammmarke die Konsequenzen des Dieselskandals zu spüren bekommt. Denn Audi (plus 8,8 Prozent), Seat (plus 2,5 Prozent) und Skoda (plus 10,2 Prozent) als Schwestermarken konnten durchweg zulegen.

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Flottenmarkt:





Fotos & Videos zum Thema Flottenmarkt

img

Die beliebtesten Flottenautos 2016

img

Autoflotte "Fleet Solutions Day"

img

Die Flottenbestseller 2014

img

Flottenmodelle Dezember 2014

img

Top-3: Flottenautos (gesamt) und Importwagen im November

img

Top-3 der Flottenautos (gesamt) und Importwagen im Oktober


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Neue Bußgeldregeln

Verkehrssünder werden ab sofort härter bestraft

Autofahrer, die Rettungsgassen blockieren oder während der Fahrt mit dem Smartphone hantieren, müssen ab sofort mit deutlich höheren Strafen rechnen. Entsprechende...


img
Fachmesse eMove 360

Spannende Lösungen

Wie kann die E-Mobilität massentauglich werden? Die weltgrößte Messe zur neuen Antriebstechnik gibt vor allem Antworten rund ums Thema Laden. Gezeigt werden vier...


img
Rettungswagen

Kein Martinshorn, kein Sonderrecht

Wenn Rettungswagen im Einsatz über rote Ampeln fahren, müssen sie die Sirene einschalten. Kommt es ohne akustisches Warnsignal zum Crash, trägt der Halter eine Mitschuld.


img
DB-Tochter Ioki

Im TukTuk in die Zukunft

Bei der autonomen und elektrischen Mobilitätszukunft will die Bahn ein Wörtchen mitreden. Bis 2025 soll die neue Konzerntochter Ioki autonome Elektrobusse und On-Demand-Shuttleservices...


img
Ausblick Audi Sport

Es lebe der Sport

Erst Quattro GmbH", jetzt Audi Sport. Die Performance-Tochter von Audi erfindet sich gerade neu. Das Ziel: mehr Märkte und mehr Modelle – jedoch nicht zu Lasten...