suchen
Opel

Mit dem Kleinbus mal etwas auffallen, geht ganz leicht

1180px 664px

© AUTOFLOTTE

_ Wer sich für seinen Kleinbus etwas mehr Pep wünscht, kann nun den Opel Vivaro Sport ordern. Den Rüsselsheimer gibt es aber nicht nur als Neunsitzer, sondern auch als Kastenwagen und Doppelkabine - jeweils in zwei Längen und bis zu 2,9 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht. Für die Preise ab 28.800 Euro erwarten den Käufer unter anderem auffällige Lackierungen mit silbernen oder schwarzen Zierstreifen, 17-Zöller (Alu), LED-Tagfahrlicht, Nebelscheinwerfer mit statischem Abbiegelicht, Privacy-Verglasung an Seiten- und Heckscheiben im Kombi und Klimaanlage. Aufstocken geht beim edlen Hessen natürlich auch: Lederarmaturen, Velours-Teppiche, Infotainment-System Navi 50 IntelliLink. Für 1.150 Euro extra lotst das Navi 80 IntelliLink mit Echtzeitinfos durch den Verkehr. Für den Vortrieb sorgt der 1,6-Liter-Bi-Turbo- CDTI mit 125 PS oder 145 PS. Das Duo kommt kombiniert mit 5,6 bis 7,1 l/100 km durch die Normrunde. Ein 120 PS starker 1,6-Liter-Diesel (Normverbrauch: 6,7 bis 6,8 l/100 km) rundet das Angebot ab.

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Kleinbus:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Personalie

Sixt Leasing bekommt neuen CEO

Thomas Spiegelhalter übernimmt Anfang 2018 den Vorstandsvorsitz der Sixt-Tochter. Der Chef des Mercedes-Händlers Beresa soll das Online-Neuwagengeschäft weiter ausbauen.


img
Defekte Kabel

Daimler startet großen Rückruf

Die Stuttgarter müssen bei weltweit mehr als einer Million Fahrzeuge nachbessern. Der Grund: Defekte Kabel an der Lenksäule können zum Auslösen des Airbags führen.


img
Markenkampagne "What's next"

Leaseplan leitet Neupositionierung ein

Durch zukunftsorientierte Angebote will Leaseplan seinen Kunden den Einstieg in ein neues Zeitalter der Mobilität ermöglichen. Dazu startet der Leasinganbieter jetzt...


img
Aral-Studie 2017

Pole-Position für Audi

Laut der Aral-Studie 2017 gewinnen deutsche Nobelmarken in der Käufergunst: Audi und BMW verdrängen Dauersieger Volkswagen auf Rang drei.


img
Bericht

Ein Fünftel mehr Fahrverbote für Verkehrssünder

Laut einem Zeitungsbericht sprachen Gerichte und Behörden 2016 mehr als 450.000 Fahrverbote aus – im Vorjahr seien es gut 376.000 gewesen.