suchen
Autoflotte

Automarken

logo Wiesmann



Kurzvorstellung

Die Wiesmann GmbH wurde 1988 von den Brüdern Friedhelm und Martin Wiesmann in Dülmen in Westfalen gegründet und produzierte anfangs Hardtops für Cabrios. 1993 kam der erste Wiesmann-Roadster. 2012 zog sich Friedhelm Wiesmann aus dem operativen Geschäft der Sportwagenmanufaktur zurück und leitet seitdem den Stützpunkt Wiesmann Alps in München. Martin Wiesmann beendete ab August 2012 seine Tätigkeit. Das Unternehmen musste 2013 Insolvenz anmelden. Insgesamt entstanden bis dahin rund 1.600 Sportwagen. (Quellen: Hersteller, Wikipedia)

Modelle

img

GT (Wiesmann)

img

Roadster

Nachrichten & Heftartikel

img
Sportwagen

Wiesmann setzt weiter auf BMW-Power

Bereits das Vorgänger-Unternehmen verbaute leistungsstarke V8-Motoren von BMW M. Das wird auch bei den künftigen Sportwagen aus Dülmen so sein.


img
Personalie

Neuer Geschäftsführer bei Wiesmann

Mario Spitzner soll sich um die Wiederbelebung der Sportwagenmarke, die Evolution des Produktportfolios und der Aufbau eines internationalen Vertriebsnetzes kümmern.


img
Sportwagenhersteller

Grünes Licht für Wiesmann-Comeback

Der Weg ist nun frei für die Wiederaufnahme der Produktion exklusiver Sportwagen Made in Germany. Doch ein Gericht muss noch prüfen.


img
Kleinserienhersteller

Wiesmann vor Comeback?

Moderne Technik unter barocken Retro-Formen: Wiesmann-Sportwagen waren so selten wie leistungsstark. Nun könnte die Marke zurückkommen.



Fotos & Videos






Tests & Fahrberichte

Derzeit keine Testberichte verfügbar




Modellplaner

Minis & Kleinwagen Obere Mittel-/ & Luxusklasse Kompakt-van/ & Van
Kompaktklasse Kombi Transporter
Mittelklasse Sportwagen Cabriolet
SUV/Geländewagen

Rückrufe

0 Ergebnisse

Leider kein passendes Ergebnis zu Ihrer Suche