suchen
21.12.2004

ADAC verleiht erstmals "Gelben Engel"

Fachjury entscheidet über "das beste Auto und die beste Marke" des Jahres

Mit Audi, BMW, Ford, Mercedes, Opel und VW gehören alle großen deutschen Autohersteller zu den Nominierten für den Anfang nächsten Jahres erstmals vergebenen ADAC-Preis "Gelber Engel 2005". Das teilte der Autoclub jetzt mit. Die Sieger in den fünf Kategorien Auto, Marke, Qualität, Innovation und Persönlichkeit sollen am 21. Januar 2005 bekannt gegeben werden. Den Angaben zufolge konnten sich in der Kategorie "Auto 2005" folgenden Modelle für die Endauswahl qualifizieren: Audi A6, Audi A3 Sportback, BMW 1, Ford Focus C-MAX, Mercedes CLS, Mercedes SLK, Opel Astra, Skoda Octavia, Toyota Prius und VW Golf. Um den Preis "Marke 2005", der auf den Datenerhebungen des ADAC AutomarxX basiert, streiten Audi, BMW, Honda, Mazda, Mercedes, Peugeot, Porsche, Skoda, Toyota und VW. Hoffnungen auf die Auszeichnung "Qualität 2005" dürfen sich BMW Mini, Honda Civic, Mazda 626, Mazda MX5, Mazda Premacy, Mitsubishi Colt, Toyota Avensis, Toyota Corolla, Toyota RAV 4 und Toyota Yaris machen. Ausschlaggebend für die Vorauswahl war die Kundenzufriedenheitsanalyse und die Pannenstatistik des Autoclubs. Außerdem entscheide eine Fachjury über die Preisträger in den Kategorien "Innovation" und "Persönlichkeit", hieß es. (rp)




Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
"Renault Business Edition"

Sonderserie für gewerbliche Kunden

Renault bietet die neue "Business Edition" ab sofort für die Modelle Clio Grandtour, Mégane Grandtour, Kadjar, Scénic, Grand Scénic, Talisman Grandtour und Espace.


img
Opel Crossland X

Kleiner Bruder für den Mokka

Der Opel Mokka zählt zu den größten Mini-SUV auf dem Markt. Unter ihm ist daher noch genug Platz für ein weiteres Crossover-Modell, finden die Rüsselsheimer.


img
Personalie

Neuer Mobilitätschef bei TÜV Rheinland

Matthias Schubert folgt auf Prof. Jürgen Brauckmann als Executive Vice President Mobilität.


img
R Line-Pakete für VW Golf

Sport-Look für kleines Geld

So ein Golf R ist teuer und unvernünftig. Alternativ hat VW deshalb für das frisch geliftete Kompaktmodell wieder die günstigeren R-Line-Pakete ins Programm genommen.


img
Start in Island

Sixt Leasing wird internationaler

Seit 2009 ist Sixt in Island bereits als Autovermieter präsent. Jetzt folgt die Erweiterung des Angebots um Full-Service-Leasing.