suchen
Alfa Romeo Giulia

Neues Diesel-Topmodell

5
1180px 664px
Alfa bietet die Giulia nun mit einem 210 PS starken Diesel an
©

Während die Benziner-Variante der Alfa Giulia überaus kräftig daher kommt, fehlten den Dieselmodellen bislang die Muckis. Das ändert sich nun.

Alfa Romeo ergänzt das Antriebsportfolio seiner Mittelklasselimousine Giulia um einen starken Diesel. Der Vierzylinder leistet 154 kW / 210 PS und stellt ein Drehmoment von 470 Nm zur Verfügung. Kombiniert ist das 2,2-Liter-Triebwerk mit einer Achtgangautomatik und Allradantrieb, den Kraftstoffverbrauch gibt der Hersteller mit 4,7 Litern pro 100 Kilometern an. Erhältlich ist der neue Motor ausschließlich in der Ausstattungsstufe "Veloce", die sich unter anderem durch ein spezielles Frontdesign, 18-Zoll-Felgen und Bi-Xenonlicht auszeichnet. Die Preise starten bei 39.328 Euro netto.

Das neue Dieselmodell ist die erste Giulia in der "Veloce"-Reihe. Angekündigt ist außerdem eine Variante mit einem 206 kW / 280 PS starken Turbobenziner. Darüber hinaus besteht das Antriebsprogramm der sportlichen Limousine aus drei Dieseln mit 110 kW / 136 PS bis 132 kW/180 PS sowie einem Sechszylinderbenziner mit 375 kW / 510 PS. (sp-x)

Bildergalerie

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Mittelklasse:

Modellplaner



Fotos & Videos zum Thema Mittelklasse

img

Opel Insignia GSi

img

Opel Insignia Exclusive

img

Opel Insignia Country Tourer (2018)

img

Infiniti Q50 Facelift

img

Audi RS5 (2018)

img

Audi S5 Cabrio


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Automatisiertes Parken von Mercedes und Bosch

Mach’s doch selber

Mercedes und Bosch starten im Stuttgarter Mercedes-Benz-Museum ein Pilotprojekt zum automatisierten Parken. Ab 2018 soll sich eine Handvoll E-Klassen eigenständig...


img
Mission Possible

Mit dem Opel Ampera-e auf Langstreckenfahrt

Von Brüssel nach Rüsselsheim sind es etwas mehr als 400 Kilometer und mit einem normalen Auto ein Katzensprung. Mit Elektroantrieb mittlerweile auch. Und zwar nicht...


img
Pilotprojekt in München

Cadillac startet neues Mobilitätskonzept

Zahlreiche Autobauer begeistern ihre Kunden mittlerweile mit flexiblen Mobilitätslösungen. Ein US-Konkurrent will da nicht zurückstecken.


img
Achtung vor liebestollen Rehen

Zur Paarungszeit steigt Unfallrisiko

Mitten im Sommer beginnt die Paarungszeit der Rehe. Vor allem in diesen Wochen steigt die Gefahr für Wildunfälle. Autofahrer sollten entsprechend achtsamer fahren.


img
Autonomes Fahren

Conti entwickelt "Cruising Chauffeur"

Die Technik des deutschen Zulieferers soll schon 2020 Autos über die Autobahn pilotieren. Der Fahrer kann sich derweil mit anderen Dingen beschäftigen.