suchen
Alphabet International

Die halbe Million ist voll

1180px 664px
Applaus für den Jubliäumsfahrer: Przemyslaw Wistel von Deloitte Polen nahm das 500.000ste Fahrzeug von Alphabet International, einen BMW 320d Touring, entgegen.
©

Am vergangenen Freitag hat Alphabet International das 500.000ste Fahrzeug an den langjährigen Kunden Deloitte Polen ausgeliefert.

Zur symbolischen Übergabe des 500.000sten Leasingfahrzeugs, das an die Beratungsgesellschaft Deloitte Polen ging, kamen auch die CEOs von Alphabet International, Norbert van der Eijnden und Ed Frederiks. Gemeinsam mit Leszek Pomorski, CEO von Alphabet Polska, übergaben sie in München einen BMW 320 d Touring persönlich an den zukünftigen Fahrer Przemyslaw Wistel, Manager bei Enterprise Risk Services, Deloitte Polen.

Alphabet International ist in 19 Ländern Europas vertreten und konnte im vergangenen Jahr den Vertragsbestand um rund sechs Prozent steigern. In Polen liegt Alphabet mit 11.376 verleasten Fahrzeugen auf Platz vier und hat dort einen Marktanteil von neun Prozent.

Der Fahrer des Jubiläumsfahrzeugs wird nicht in seinem neuen 3er Touring, sondern im Flugzeug aus dem winterlichen München zurück nach Polen reisen. „It’s faster“, sagte er gegenüber der Autoflotte. (mp)

360px 106px



Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Flottengeschäft

Ford mit Einpreisstrategie

Im Mai und Juni bietet der Kölner Autobauer seine drei großen Pkw-Modelle Mondeo, S-Max und Galaxy zu einheitlichen Leasingraten an.


img
BMW M550d

Diesel-Dampfhammer

Diesel-Fans wird BMW auch vom neuen 5er wieder eine besonders sportliche M-Version anbieten. Die Neuauflage des extrastarken Selbstzünders ist druckvoller denn je.


img
Digital-Ausgabe

Autoflotte 5/2017 jetzt als ePaper lesen!

Schadenmanagement im Fuhrpark: In der Marktübersicht stellt Autoflotte 5/2017 33 Anbieter für die Abwicklung vor. Zudem klären wir, wann sich Outsourcing lohnt.


img
Skoda

Nachfolger des Yeti heißt Karoq

Nach Kodiaq nun Karoq: Skoda schafft eine einheitliche SUV-Terminologie und lässt den Namen Yeti fallen. Außerdem wächst das Einstiegs-SUV der Marke zum Modellwechsel...


img
Personalie

Torsten Harms geht zu Consense

Torsten Harms soll von Hamburg aus als Leiter Vertrieb die Geschäftsentwicklung des Schadenmanagers vorantreiben.