suchen
Arwe "Carbutler"

Rundum-Sorglos-Service für Flotten

1180px 664px
Die Fahrzeuverwaltung des neuen Arwe-Angebots erfolgt online über das Portal www.mycarbutler.de
©

Der "Carbutler" von Arwe soll dem Kunden zeitintesive Aufenthalte in Waschanlagen und Werkstätten ersparen. Doch der neue Dienst kann noch mehr.

Die Arwe Group intensiviert ihre Aktivitäten für die Fuhrparkbranche. Der Mobilitätsdienstleister hat jetzt einen Rundum-Sorglos-Service für Dienst-, Pool- und Flottenfahrzeuge vorgestellt. Der neue "Carbutler" unterstütze Fuhrparkverantwortliche, Unternehmer und Selbständige bei aufwändigen Prozessen wie Fahrzeugreinigung, Reifenwechsel oder Werkstattfahrten, teilte das Unternehmen mit.

Nach den Angaben erfolgt die Fahrzeuverwaltung online über das Portal www.mycarbutler.de. Dort kann der Kunde die gewünschten Serviceleistungen bestellen. Eine zeitnahe Rückmeldung gibt ihm Informationen für deren Verfügbarkeit. Anschließend kommt ein Arwe-Mitarbeiter an den Arbeitsplatz oder nach Hause und nimmt sich des Kundenfahrzeugs an.

Für die Außen- und Innenreinigung ruft der Anbieter beispielsweise 49 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer pro Fahrzeug auf. Hinzu kommen 9,50 Euro für die Anfahrt innerhalb des Stadtzentrums. Aber es gibt nicht nur fahrzeugbezogene Dienste. So können etwa auch ein Hemden- oder Blumenstraußservice gebucht werden.

Mit rund 4.500 Mitarbeitern ist Arwe an über 500 Standorten in Deutschland und im europäischen Ausland vertreten. Der Fahrzeugdienstleister ist seit 43 Jahren aktiv. Zu den Kunden gehören vor allem Autohersteller und -händler, Vermietfirmen, Leasinggesellschaften und Carsharing-Anbieter. (rp)

360px 106px

Mehr zum Thema Fahrzeugaufbereitung:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Ausgabe 05/2017

Ab und wieder auf

Im ersten Frühlingsmonat ging es wieder aufwärts mit dem Flottenmarkt. Besonders Renault konnte vom Aufschwung profitieren.


img
orsche

PPreiserhöhung für alle, PS-Aufschlag für den 911


img
Ausgabe 05/2017

Kleine Zellen bringen große Wirkung

Einfach den Lieferanten gewechselt, schon surrt der Volksstromer gute 200 Kilometer weit. Das aber nicht auf dem Rollenprüfstand, sondern auf der Straße. Das dürfte...


img
Interview Tim-Martin Scholz, Technischer Projektleiter für E-Fahrzeuge bei der Volkswagen AG in Wolfsburg, über den Stromer

Mit 25 Extra-Kilogramm nun deutlich länger auf Tour


img
Ausgabe 05/2017

Kerniger Allrounder

Die Neuauflage des Land Rover Discovery geht optisch neue Wege, im Kern ist das englische Traditionsmodell seinem Charakter aber treu geblieben.