suchen
Auto-Stadt Detroit

Google richtet Entwicklungszentrum ein

1180px 664px
Google will die zunächst rund 100 Minivans gemeinsam mit Fiat Chrysler umrüsten.
©

Als eine der ersten Aufgaben soll an dem Standort nahe Detroit an den selbstfahrenden Minivans des Modells Chrysler Pacifica gearbeitet werden.

Google rückt mit der Entwicklung selbstfahrender Fahrzeuge näher zum Herzen der amerikanischen Autoindustrie. Der Internet-Konzern richtet ein Entwicklungszentrum in der Stadt Novi westlich von Detroit ein. Als eine der ersten Aufgaben solle dort an den selbstfahrenden Minivans des Modells Chrysler Pacifica gearbeitet werden, erklärte der Chef von Googles Autoprojekt, John Krafcik, in einem Blogeintrag am späten Mittwoch.

Google will die zunächst rund 100 Minivans gemeinsam mit Fiat Chrysler umrüsten. Es ist die erste Kooperation dieser Art, die darauf hinauslaufen könnte, dass ein großer Autokonzern für seine selbstfahrenden Fahrzeuge auf die bei Google seit Jahren entwickelte Technologie zurückgreift.

Der Internet-Gigant hatte stets betont, er wolle nicht selbst zum Autobauer werden. Die Prototypen der bei Google entwickelten kleinen Elektro-Zweisitzer, die aktuell für den Konzern auf der Straße sind, werden von einem Zulieferer ebenfalls in der Nähe von Detroit gebaut. (dpa)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Autonomes Fahren:





Fotos & Videos zum Thema Autonomes Fahren

img

Audi Aicon

img

Automated Valet Parking

img

VW I.D. Crossover

img

Peugeot Instinct Concept

img

CES-Trends 2017

img

Audi Piloted Driving


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Dataforce-Studie

Telematik auf dem Vormarsch

Laut einer aktuellen Studie von Dataforce ist 2018 weiterhin mit einem Wachstum in der Telematik-Branche zu rechnen. Mittlere und große Flotten legen zu. Elektronische...


img
Fahrbericht Mazda CX-5 Skyactiv-G 194

Wenn es mal kein Diesel sein soll

Rund ein halbes Jahr komplettiert Mazda das Motorenangebot des CX-5 mit einem starken Benziner. Der soll auch Dieselkunden locken.


img
Fahrzeugbatterien im Test

Neun von zehn empfehlenswert

Eine schlechte Autobatterie kann viel Ärger bereiten. GTÜ und "Auto Zeitung" haben genauer geschaut, wie es um die Qualität der Stromspeicher steht.


img
Vernetztes Auto

Allianz warnt vor Hackerangriffen

Der Versicherungsdienstleister warnt vor Cyberangriffen auf vernetzte Autos. Besonders ungeschützt sind die OBD2-Schnittstellen. Hersteller und Flottenbetreiber...


img
Miss Tuning Kalender 2018

Motive zum Dahinschmelzen

Der Miss Tuning Kalender 2018 ist ab sofort erhältlich. Die Bilder mit der amtierenden Branchenkönigin Vanessa Schmitt und seltenen Showcars entstanden in Italien....