suchen
Autohersteller

Hyundai erhält Bank-Lizenz in Europa

1180px 664px
Hyundai will sein Europa-Geschäft mit einer neuen Bank für die Autofinanzierung stärken.
©

Mit der Hyundai Capital Bank Europe (HCBE) soll der Verkauf von Autos der Konzernmarken Hyundai und Kia gefördert werden.

Der VW-Konkurrent Hyundai will sein Europa-Geschäft mit einer neuen Bank für die Autofinanzierung stärken. Die Bankzentrale werde in Frankfurt sein und im Dezember ihre Arbeit aufnehmen, teilte der Finanzierungsarm der südkoreanischen Hyundai Motor-Gruppe, Hyundai Capital Services, am Montag mit. Mit der Hyundai Capital Bank Europe (HCBE) soll der Verkauf von Autos der Konzernmarken Hyundai und Kia gefördert werden. Zusammen mit Kia Motors ist Hyundai Motor der weltweit fünftgrößte Autobauer. 

Die Europäische Zentralbank hatte den Angaben zufolge nach der Prüfung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) am 23. September die Lizenz für die neue Bank erteilt. Diese soll aus der Hyundai Capital Germany GmbH hervorgehen, die die Südkoreaner bereits 2010 gemeinsam mit der Santander Consumer Bank AG für die Autofinanzierung gegründet hatten. Geplant seien in Zukunft auch Banken in Spanien, Frankreich und Italien, wobei das Haus in Frankfurt als Europa-Hauptquartier dienen soll, sagte eine Sprecherin. (dpa)

360px 106px

Mehr zum Thema Autobank:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Flottengeschäft

Ford mit Einpreisstrategie

Im Mai und Juni bietet der Kölner Autobauer seine drei großen Pkw-Modelle Mondeo, S-Max und Galaxy zu einheitlichen Leasingraten an.


img
BMW M550d

Diesel-Dampfhammer

Diesel-Fans wird BMW auch vom neuen 5er wieder eine besonders sportliche M-Version anbieten. Die Neuauflage des extrastarken Selbstzünders ist druckvoller denn je.


img
Digital-Ausgabe

Autoflotte 5/2017 jetzt als ePaper lesen!

Schadenmanagement im Fuhrpark: In der Marktübersicht stellt Autoflotte 5/2017 33 Anbieter für die Abwicklung vor. Zudem klären wir, wann sich Outsourcing lohnt.


img
Skoda

Nachfolger des Yeti heißt Karoq

Nach Kodiaq nun Karoq: Skoda schafft eine einheitliche SUV-Terminologie und lässt den Namen Yeti fallen. Außerdem wächst das Einstiegs-SUV der Marke zum Modellwechsel...


img
Personalie

Torsten Harms geht zu Consense

Torsten Harms soll von Hamburg aus als Leiter Vertrieb die Geschäftsentwicklung des Schadenmanagers vorantreiben.