suchen
Bentley Flying Spur W12 S

Jenseits magischer Grenzen

1180px 664px
Jenseits der 200: Der Bentley Flying Spur W12 S kann 202 Meilen beziehungsweise 325 Kilometer pro Stunde schnell fahren
©

Bentley entlockt dem Flying Spur W12 zwar nur ein paar zusätzliche PS. Mit dieser Leistungsspritze knackt der Nobelbrite aber gleich zwei magische Grenzen.

Er ist zwar nicht der schnellste aller Bentley, aber immerhin der bis dato schnellste Viertürer der britischen Nobelmarke: Der Flying Spur W12 kriegt ein S angehängt, welches auf eine auf 467 kW / 635 PS aufgemotzte Variante des Zwölfzylindermotors verweist, die dem Viertürer erstmalig einen Sprung über die 200 Meilen pro Stunde (mph) erlaubt.

Bisher waren beim Flying Spur 460 kW / 625 PS das höchste der Gefühle. Das reicht allerdings nicht ganz, um die 200-mph-Marke zu knacken, denn der normale W12 macht bei 320 km/h bzw. 199 mph Schluss. Beim S mobilisiert der Biturbo neben zehn zusätzlichen PS außerdem 820 statt 800 Newtonmeter Drehmoment. Damit soll sich die Sprintzeit des 2,5-Tonners von 4,6 auf 4,5 Sekunden verkürzen und zudem die Höchstgeschwindigkeit auf 325 km/h bzw. 202 Meilen pro Stunde steigen.

Optisch weisen beim Flying Spur W12 S einige schwarze Akzente auf seine Sonderstellung hin. Ob Kühlergrill, Scheinwerferhintergrund, 21-Zoll-Räder oder die Außenspiegelgehäuse – vielerorts ist tiefgründige Dunkelheit angesagt. Das trifft noch stärker auf den Innenraum zu, in dem ebenfalls die Farbe Schwarz dominiert. Ein Sportlenkrad und W12S-Schriftzüge in den Kopfstützen runden die dynamische Akzentuierung des Luxusinnenraums ab.

Ende 2016 ist offizieller Marktstart für den Bentley Flying Spur W12 S. Einen Preis haben die Briten noch nicht genannt. (sp-x)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Luxusauto:





Fotos & Videos zum Thema Luxusauto

img

Bentley Continental GT (2018)

img

Rolls-Royce Phantom VIII

img

Rolls-Royce Sweptail

img

BMW Concept 8 Series

img

Rolls-Royce Black Badge

img

Lucid Motors Air


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Neue Bußgeldregeln

Verkehrssünder werden ab sofort härter bestraft

Autofahrer, die Rettungsgassen blockieren oder während der Fahrt mit dem Smartphone hantieren, müssen ab sofort mit deutlich höheren Strafen rechnen. Entsprechende...


img
Fachmesse eMove 360

Spannende Lösungen

Wie kann die E-Mobilität massentauglich werden? Die weltgrößte Messe zur neuen Antriebstechnik gibt vor allem Antworten rund ums Thema Laden. Gezeigt werden vier...


img
Rettungswagen

Kein Martinshorn, kein Sonderrecht

Wenn Rettungswagen im Einsatz über rote Ampeln fahren, müssen sie die Sirene einschalten. Kommt es ohne akustisches Warnsignal zum Crash, trägt der Halter eine Mitschuld.


img
DB-Tochter Ioki

Im TukTuk in die Zukunft

Bei der autonomen und elektrischen Mobilitätszukunft will die Bahn ein Wörtchen mitreden. Bis 2025 soll die neue Konzerntochter Ioki autonome Elektrobusse und On-Demand-Shuttleservices...


img
Ausblick Audi Sport

Es lebe der Sport

Erst Quattro GmbH", jetzt Audi Sport. Die Performance-Tochter von Audi erfindet sich gerade neu. Das Ziel: mehr Märkte und mehr Modelle – jedoch nicht zu Lasten...