suchen
19.02.2016 Berichte

BMW arbeitet an Tesla-Fighter

BMW will i3 und i8 ein neues Elektroauto zur Seite stellen. Dabei soll es sich um ein Crossover-Modell handeln.
© BMW

Wie geht es weiter nach i3 und i8? Medieninformationen zufolge könnte das dritte Elektromodell der i-Reihe ein geräumiger Crossover werden.

BMW entwickelt sein Elektroauto-Programm weiter. Nach einem Bericht des "Manager Magazins" (Freitagausgabe) soll ab 2020 ein komplett neues Elektromodell mit rund 500 Kilometern Batteriereichweite die Palette um i3 und i8 ergänzen. Geplant sei eine Limousine oder ein großes SUV. Wie das Fachblatt "auto motor sport" (ams) aus Konzernkreisen erfahren haben will, wird für den künftigen i5 das Crossover-Modell im BMW-Vorstand favorisiert. Dort lasse sich die Batterietechnik besser integrieren.

Damit nimmt BMW den Elektroauto-Hersteller Tesla ins Visier. Die US-Amerikaner haben seit einigen Monaten das E-SUV Model X am Start. In diesem Segment will künftig auch Audi reüssieren. Bereits für 2018 haben die Ingolstädter das erste Großserien-Elektroauto mit den vier Ringen angekündigt. Basis ist die IAA-Studie e-tron quattro concept (wir berichteten).

Bei BMW steht zunächst die Neuauflage des i3 an. Dem kompakten Modell spendieren die Münchner zum Ende dieses Jahres laut "Manager Magazin" eine höhere Reichweite (rund 250 Kilometer) und eine größere Farbauswahl. Das soll mehr Kunden als bisher ansprechen.

Auch im normalen BMW-Produktprogramm tut sich etwas: "ams" zufolge soll Ende 2017 ein kleiner Geländewagen die beliebte SUV-Palette nach unten abrunden. Der sogenannte "Urban Cross" soll rund vier Meter lang werden und auf der Frontantriebs-Plattform des weiß-blauen Konzerns stehen. Beschlossene Sache ist auch eine viertürige Version des 2ers. Das Gran Coupé-Modell könnte 2019 in die Showrooms fahren. (rp)



Mehr zum Thema Elektroauto:





Fotos & Videos zum Thema Elektroauto

img

VW I.D. Buzz

img

Renault Zoé Z.E. 40

img

Faraday Future FF91

img

VW Showcar NAIAS Detroit 2017

img

Lucid Motors Air

img

Jaguar I-Pace


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Ford Mustang Facelift

Pony mit mehr Pepp

Ford hat den Mustang überarbeitet. Er sieht schneller aus und soll es auch sein. Vor allem aber wurde er elektronisch aufgerüstet.


img
Skepsis vor Roboterautos

Das Lenkrad bleibt wichtig

Autos können irgendwann alleine Fahren. So ganz trauen Autofahrer den Künsten künftiger Fahrzeuge nicht, aber man sieht Vorteile.


img
Fahrbericht Porsche Panamera 4 E-Hybrid

Die teure Art zu sparen

Mindestens 107.553 Euro verlangt Porsche für sein neues Öko-Flaggschiff Panamera 4 E-Hybrid. Dafür spart der Kunde ziemlich viel Sprit – vorausgesetzt er legt die...


img
Personalien

Generationswechsel bei Kroschke

Felix Kroschke und Mirko Dobberstein sind neu in der Geschäftsführung. Sie sollen die Unternehmensgruppe strategisch weiterentwickeln.


img
VDA

Keine Gespräche mit Regierung über Abgastricks

Manipulationen mittels eines "defeat device" waren mir nicht bekannt, sagt der Präsident des Branchenverbands VDA, Matthias Wissmann.