suchen
Bilanz 2015

Arval meldet Wachstum

1180px 664px
Arval ist mit dem Geschäftsjahr 2015 zufrieden.
©

Die Leasingflotte nimmt mit 785.000 Fahrzeugen weltweit um 8,3 Prozent zu. Mit der Übernahme von GE Capital Fleet Services steigt die Gesamtflotte Ende 2015 auf 949.000 Fahrzeuge.

Arval ist mit der Geschäftsentwicklung 2015 zufrieden. Es habe ein starkes organisches und externes Wachstum gegeben, teilte der Leasingdienstleister am Donnerstagabend mit. So wuchs die internationale Leasingflotte um 8,3 Prozent. Damit liege die Wachstumsrate über dem Ende 2014 festgelegten Ziel von sechs Prozent, hieß es.

Zweistellige Zuwachsraten verzeichnete das Unternehmen im Vereinigten Königreich, Zentraleuropa (Tschechische Republik, Ungarn, Rumänien, Slowakei), Türkei, Schweiz und Luxemburg. Verantwortlich dafür waren unter anderem der Bereich SME (Solutions für Kleinunternehmen), der den Erfolg um 14 Prozent im Vergleich zum Vorjahr steigern konnte und damit einen Anteil von 17 Prozent an der Flotte von Arval weltweit erreicht hat, das Cross-Selling mit der französischen BNP Paribas Gruppe sowie die Entwicklung in den aufstrebenden BRICT-Ländern.

Für das externe Wachstum sorgte vor allem die Akquisition des Flottengeschäfts von GE Capital Fleet Services in Europa (wir berichteten). "Die Übernahme von 160.000 Leasingfahrzeugen stärkt die Position von Arval in elf Ländern, wozu auch Deutschland gehört", so das Unternehmen. Zudem sei man dadurch erstmals auch in Schweden präsent.

Ebenfalls 2015 wurden außerdem das Joint Venture Arval Jiutong in China gegründet sowie im Februar 2016 ein Vertrag mit Relsa, einem Full-Service-Fahrzeugleasing-Anbieter in Südamerika, unterschreiben. In Chile und Peru arbeitet Arval in Form eines Joint Ventures mit Relsa zusammen, in Brasilien wurde der Anbieter übernommen. Arval verfügt somit über 30.000 Fahrzeuge in dieser Region.

Konsolidierung und Wachstum

Nach Einführung zahlreicher Angebote und Übernahmen plant Arval nun eine Konsolidierungsphase. So solle sich das geplante Wachstum 2016 vor allem auf innovative Angebote (Arval Active Link, Arval Outsourcing Solutions und Langzeitmiete), das Cross-Selling mit der BNP Paribas Gruppe für den Ausbau der Geschäftstätigkeit im Segment KMU und auf die Konsolidierung der Präsenz in Asien und Südamerika stützen.

Arval wurde 1989 als 100-prozentige Tochter der BNP Paribas Gruppe gegründet und hat sich auf Full-Service-Leasing spezialisiert. Das Unternehmen ist derzeit in 28 Ländern mit mehr als 5.500 Mitarbeitern und einem Partner-Netzwerk in 20 Ländern vertreten. (af)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Arval:




Autoflotte Flottenlösung

Arval Deutschland GmbH

Bajuwarenring 5
82041 Oberhaching

Tel: 089/74423-0

E-Mail: kontakt@arval.de
Web: www.arval.de



Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Automatisiertes Parken von Mercedes und Bosch

Mach’s doch selber

Mercedes und Bosch starten im Stuttgarter Mercedes-Benz-Museum ein Pilotprojekt zum automatisierten Parken. Ab 2018 soll sich eine Handvoll E-Klassen eigenständig...


img
Mission Possible

Mit dem Opel Ampera-e auf Langstreckenfahrt

Von Brüssel nach Rüsselsheim sind es etwas mehr als 400 Kilometer und mit einem normalen Auto ein Katzensprung. Mit Elektroantrieb mittlerweile auch. Und zwar nicht...


img
Pilotprojekt in München

Cadillac startet neues Mobilitätskonzept

Zahlreiche Autobauer begeistern ihre Kunden mittlerweile mit flexiblen Mobilitätslösungen. Ein US-Konkurrent will da nicht zurückstecken.


img
Achtung vor liebestollen Rehen

Zur Paarungszeit steigt Unfallrisiko

Mitten im Sommer beginnt die Paarungszeit der Rehe. Vor allem in diesen Wochen steigt die Gefahr für Wildunfälle. Autofahrer sollten entsprechend achtsamer fahren.


img
Autonomes Fahren

Conti entwickelt "Cruising Chauffeur"

Die Technik des deutschen Zulieferers soll schon 2020 Autos über die Autobahn pilotieren. Der Fahrer kann sich derweil mit anderen Dingen beschäftigen.