suchen
Car-Policy-Marktstudie 2017

Teilnahmeschluss naht

1180px 664px

©

Wie gestalten Firmen ihre Dienstwagenrichtlinie und welche Trends zeichnen sich diesbezüglich ab? Eine Neuauflage der Online-Befragung von Fuhrparkmanagern aus 2014 soll darüber Aufschluss geben.

Fleetcompetence Deutschland führt mit Unterstützung der FOM Hochschule für Oekonomie und Management und der Autoflotte als Medienpartner die zweite Marktstudie zu Grundlagen und Konzepten der Car Policy in deutschen Unternehmen durch. Den Teilnehmern eröffnet sich die Möglichkeit, ein aufschlussreiches Benchmarking ihres Firmenwagensystems zu erhalten.

Die Car Policy ist das Herzstück eines Fuhrparks. Hier wird geregelt, warum Autos zur Verfügung gestellt werden, wer berechtigt ist, sie zu bestellen, wie sie ausgestattet sein sollen und was sie kosten dürfen. Die hier getroffenen Regelungen beeinflussen maßgeblich die Zufriedenheit der Mitarbeiter, aber auch Ausgaben des Unternehmens. Die Car Policy entsteht daher oft im Spannungsfeld zwischen Personalabteilung, die Mitarbeiter motivieren und binden möchte, und Finanz- oder Einkaufsabteilung, die über die Kosten wacht.

Um Erkenntnisse zu gewinnen, wie moderne Flotten- und Mobilitätskonzepte gestaltet sind, wird die Unternehmensberatung Fleetcompetence Deutschland in der zweiten detaillierten Marktstudie die in den Unternehmen vorhandenen Car-Policy-Konzepte analysieren und durch Vergleiche mit Ergebnissen der Erststudie aus 2014 aktuelle Entwicklungen und Veränderungen aufzeigen. Die aktuelle Studie untersucht, welche Konzepte derzeit in Flotten umgesetzt werden, und gibt so einen interessanten Einblick in Trends und neue Ansätze bei der Gewährung von Firmenwagen und Unternehmensmobilität. Erste Ergebnisse lesen Sie im Herbst in der Autoflotte.

Sieben Themengebiete

Die Studie gliedert sich in sieben Themengebiete: Nach allgemeinen Informationen zum Unternehmen und der Flotte beginnt der Bereich „Mobilitätskonzept“. Hier wird zum Beispiel untersucht, ob die geschäftliche Mobilität mit oder ohne Firmenwagen sichergestellt wird. Für die Unternehmen mit einer Flotte werden dann die Berechtigungs- und Vergabesysteme für Firmenwagen für die unterschiedlichen Funktionsebenen erfragt. Wie sehen die Konzepte zur Auswahl der Fahrzeuge aus? Gibt es eine Listenpreisgrenze oder monatliches Gesamtkostenbudget?

Und auch die Frage, welche Kosten das Unternehmen und welche der Mitarbeiter trägt, wird beleuchtet. Sofern Unternehmen statt eines Firmenwagens Autopauschalen oder Kilometer-Entschädigungen zahlen, wird auch dieses System analysiert.

Welche Hersteller auf den verschiedenen Funktionsstufen repräsentiert sind, gehört ebenso dazu wie Finanzierungsformen und die Gestaltung des Flottenmanagements (intern oder extern). Zu guter Letzt wird im Abschnitt "Nachhaltiges Flottenmanagement" untersucht, wie sich Unternehmen unter Umweltschutzaspekten aufgestellt haben – welche Maßnahmen sie ergriffen haben, ob es bereits ein umfassendes und nachhaltiges Mobilitätskonzept im Unternehmen gibt und was die Erfolgsfaktoren der Elektromobilität für sie sind.

Nur für Fuhrparkverantwortliche

An der Car-Policy-Studie 2017 können ausschließlich Mitarbeiter von Unternehmen teilnehmen, die für das Flottenmanagement verantwortlich sind. Dienstleister (zum Beispiel Leasinggesellschaften und Flottenmanagement-Anbieter) sind von der Teilnahme ausgeschlossen. (mp)

Die Teilnahme an der Online-Studie ist noch bis Ende September möglich unter: https://de.surveymonkey.com/r/CarPolicyDE17Autoflotte

Weitere Infos erteilt Roland Vogt, Geschäftsführer von Fleetcompetence Deutschland, E-Mail: roland.vogt@fleetcompetence.com, www.fleetcompetence.com


Unser Dankeschön fürs Mitmachen

Unter allen Fuhrparkverantwortlichen, die an der Car-Policy-Studie teilnehmen, verlost Fleetcompetence Deutschland folgende attraktive Preise. Wir wünschen viel Glück!

Car-Policy-2017-Preise


Hinweis zur Studie und zur Preisverlosung: Die Marktstudie zur Car Policy inklusive der daran anschließenden Preisverlosung wird von Fleetcompetence Deutschland, Rundfunkplatz 2, 80335 München durchgeführt. Es gelten die Teilnahmebedingungen von Fleetcompetence Deutschland. Autoflotte begleitet die Durchführung der Studie als Medienpartner.




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Car Policy:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Personalie

Sixt Leasing bekommt neuen CEO

Thomas Spiegelhalter übernimmt Anfang 2018 den Vorstandsvorsitz der Sixt-Tochter. Der Chef des Mercedes-Händlers Beresa soll das Online-Neuwagengeschäft weiter ausbauen.


img
Fahrbericht BMW X3

Bestens gerüstet

Der BMW X3 fährt, was die Zulassungen angehen, in Deutschland seiner Konkurrenz hinterher. Mit dem Nachfolger könnte sich das allerdings schnell ändern. Seine Entwickler...


img
Elektromobilität

Streetscooter der Post gefragt

Die Post treibt als einer der größten Flottenbetreiber in Deutschland die Elektromobilität voran. CO2-frei will der Logistiker bis 2050 werden. Mit dem Streetscooter...


img
Tankkarte

Logpay kooperiert mit Orlen

Das Akzeptanznetz der Logpay Card wächst. Ab sofort können die Kunden der Tankkarte auch an den über 570-Star-Stationen bargeldlos bezahlen.


img
Elektroauto-Bestseller

Renault Zoe und BMW i3 fahren weit voraus

Erst der Zoe, dann der i3 – und dann lange nichts. Die beiden Kleinwagen haben sich in Deutschland 2017 zu einsamen E-Auto-Bestsellern entwickelt.