suchen
Charge-&-Fuel-Card

Weiter kostenlos Strom laden bei VW

1180px 664px
Deutschlandweit können "Charge-&-Fuel-Card"-Inhaber mittlerweile mehr als 3.000 Ladepunkte nutzen.
©

VW FS verlängert die Aktion bis zum 30. Juni 2016. Mehr als 3.000 Ladepunkte sind mittlerweile verfügbar, neue Stationen bereits geplant.

Volkswagen Financial Services (VW FS) intensiviert die Aktivitäten im Bereich der E-Mobilität. Wie die Konzerntochter am Mittwoch bekannt gab, können Nutzer der "Charge-&-Fuel-Card" noch bis zum 30. Juni 2016 kostenlos Strom laden. Zudem werde das Ladesäulennetz weiter ausgebaut.

Bundesweit können die Karteninhaber mittlerweile mehr als 3.000 Ladepunkte nutzen. Durch die Kooperation mit der E-Roaming-Plattform E-Clearing.net konnte der Ladeinfrastrukturbetreiber Stromnetz Hamburg GmbH mit 175 Stationen angeschlossen werden. Die neueste Zusammenarbeit mit der EWE Vertrieb GmbH ermöglicht die Nutzung weiterer 120 Ladepunkte im Nordwesten Niedersachsens ab März 2016.

"Die Markteinführung der Charge-&-Fuel-Card war für uns nur der erste Schritt, um für unsere Kunden die Nutzung von E-Fahrzeugen und Plug-in-Hybriden des Volkswagen-Konzerns noch komfortabler zu gestalten", sagte Gerhard Künne, Sprecher der Geschäftsführung der Volkswagen Leasing GmbH. "Nun wollen wir die Anzahl der verfügbaren Ladesäulen für die Nutzer unserer Dienstleistung sukzessive erweitern."

Die kombinierte Tank- und Ladekarte hatte VW FS zum Jahreswechsel 2014/15 eingeführt. Sie ermöglicht den deutschlandweiten Zugriff auf Ladesäulen der Betreiber RWE, EnBW, Ladenetz.de, Stromnetz Hamburg sowie EWE. Zusätzlich können Nutzer herkömmlichen Kraftstoff bargeldlos an den rund 10.800 Tankstellen im UTA-Netz zu beziehen. (af)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Tankkarten:




Autoflotte Flottenlösung

Volkswagen Financial Services

Gifhorner Str. 57
38112 Braunschweig

Tel: 0531/212-86418
Fax: 0531/212-3876

E-Mail: grosskunden@vwfs.com
Web: www.vwfs.de



Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Debatte

Bundesregierung gegen Verbrenner-Verbot

Viele Briten leiden unter der schlechten Luft in ihrem Land. Die Regierung will daher in Zukunft ganz auf Elektrofahrzeuge setzen. In Deutschland winkt man ab.


img
Manipulierte VW-Diesel

Verwirrung um mögliche Stilllegung

In Deutschland sind Besitzer von rund 2,6 Millionen Autos vom VW-Abgasskandal betroffen – und müssen ihren Wagen in die Werkstatt bringen. Nur wenige tun das nicht...


img
DAT-Analyse

Flotten setzen weiterhin auf den Diesel

Fuhrparks kommen derzeit auch aus Kostengründen nicht ohne den Selbstzünder aus. Er ist für sie weiterhin die wichtigste Antriebsform.


img
Opel Corsa S

Sportlicher Lückenschluss

Zwischen einem normalen Corsa und einem Corsa OPC klafft fahrdynamisch und preislich eine große Lücke. Diese schließt ab sofort eine neue Sportversion.


img
Branchenkongress

1. Autoflotte Business Mobility Day am 12. Oktober

Auf dem eintägigen Branchenkongress in Mainz erhalten Fuhrparkleiter zahlreiche Impulse, um ihr Unternehmen für die Mobilität der Zukunft fit zu machen.