suchen
Citroën Jumpy Pharma Solution

Mehr Platz für Medikamente

1180px 664px
Den Citroën Jumpy gibt es jetzt in als weitere Branchenlösung.
©

Citroën bietet den Jumpy Pharma Solution jetzt auch in XL an. Das größte Modell der Branchenlösung schluckt bis zu 96 handelsübliche 16er-Wannen.

Citroën erweitert sein Modellangebot im Bereich Medikamenten-Transport. Zusätzlich zu den Versionen XS und M ist der Jumpy Pharma Solution ab sofort auch in der Ausführung XL bestellbar. In dem Newcomer finden laut Hersteller bis zu 96 handelsübliche 16er-Wannen Platz − eine Volumenerweiterung um 33 bzw. zwölf Wannen im Vergleich zu den kleineren Modellen. Möglich macht dies eine robuste Laderaumverkleidung, die weitgehend den Innenkonturen des Jumpy angepasst wurde.

Umbaupartner von Citroën ist Heifo Rüterbories. Der Kälte- und Klimatechnikspezialist verbaut nicht nur eine hochwertige Laderaumisolierung, sondern auch ein Kühl-/Heizsystem von Konvekta verfügen. Damit soll auch bei einer Außentemperatur von minus 20 bis plus 40 Grad Celsius eine Laderaumtemperatur von plus 15 bis plus 25 Grad Celsius für die empfindliche Ware gewährleistet werden.

Zur Ausstattung des Jumpy Pharma Solution XL zählen unter anderem eine Audioanlage, eine akustische Einparkhilfe hinten, ein höhenverstellbarer Fahrersitz mit Doppelbeifahrersitzbank und eine manuell einstellbare Klimaanlage. Hinzu kommen ein Bordcomputer, eine 12-Volt-Steckdose auf dem Armaturenbrett, eine geschlossene Trennwand im Laderaum sowie eine seitliche Schiebetür rechts. Die Preise in Kombination mit dem 120-PS-Diesel starten bei 42.170 Euro ohne Mehrwertsteuer. (rp)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Branchenlösung:




Autoflotte Flottenlösung

Citroën Deutschland GmbH

Edmund-Rumpler-Str. 4
51149 Köln

Tel: 0800 / 555 0505 (kostenlose Hotline)

E-Mail: firmenkunden@citroen.de
Web: www.business.citroen.de



Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Unfall mit NATO-Fahrzeug

Fallstricke bei der Regulierung

Bei Unfällen mit ausländischen Fahrzeugen kann die Schadenabwicklung besonders kompliziert sein. Das gilt vor allem, wenn ein NATO-Auto beteiligt ist. Betroffene...


img
Antriebsstrategie von Volkswagen

Es wird bunt und evolutionär

Bis Elektroautos zum bezahlbaren Massenphänomen geworden sind, wird Volkswagen noch einige Zwischenstufen mit Verbrenner gezündet haben. Auch den Diesel sieht der...


img
Mercedes elektrifiziert Vans

Für kleine und große Pakete

Schwaben können alles und haben auch den Anspruch, es besser zu können als die anderen. So bringt Mercedes nun eine elektrische Variante des Vito auf den Markt....


img
Fuhrparkmanagement

Zwei neue Partner für F+SC

Die Fleetcar + Service Community erweitert ihr Netzwerk ab 2018 um zwei Standorte im Südwesten. Neue Partner sind das Autohaus Burger in Blaubeuren bei Ulm und das...


img
Verbot von Verbrennungsmotoren

Klima-Deadline im Jahr 2035

Die Grünen waren für 2030, die Briten planen es für 2040: das Verbot von Verbrennungsmotoren. Der beste Zeitpunkt läge einer Studie zufolge genau dazwischen.