suchen
DB-Tochter Ioki

Im TukTuk in die Zukunft

1180px 664px
Die Bahn-Tochter Ioki will künftig auf autonome und elektrisch betriebene Fahrzeuge setzen.
©

Bei der autonomen und elektrischen Mobilitätszukunft will die Bahn ein Wörtchen mitreden. Bis 2025 soll die neue Konzerntochter Ioki autonome Elektrobusse und On-Demand-Shuttleservices im Regelbetrieb einsetzen.

Mit Ioki (Input Output Künstliche Intelligenz) hat die Deutsche Bahn ein Tochterunternehmen ins Leben gerufen, das sich zum Ziel gesetzt hat, das Bahnangebot um On-Demand-Mobilität und autonom fahrende Fahrzeuge zu ergänzen. In einem ersten Schritt plant der DB-Ableger einige regional begrenzte Testläufe. Bis 2025 will Ioki autonome Verkehrsangebote in den Regelbetrieb bringen. Spätestens dann sollen Bahnkunden zum Beispiel per Smartphone-App einen Elektrobus in Wohnortnähe zu einem gewünschten Zeitpunkt anfordern können, der sie zeitnah zum Bahnhof bringt.

Einen ersten Testbetrieb richtet Ioki ab Oktober im bayerischen Bad Birnbach ein. Neben einem Linienverkehr mit autonom fahrenden Bussen soll dort auch einen On-Demand-Service zur Verfügung stehen, der es Kunden erlaubt, telefonisch einen Bus anzufordern. Zwar werden in Bad Birnbach autonom fahrende Busse eingesetzt, die allerdings während der Testphase mit einem Fahrer besetzt sind, der im Notfall eingreifen kann.

Ab 2018 will Ioki zudem in Hamburg einen fahrerbasierten Shuttleservice mit Anschluss an den ÖPNV testen. Dieser soll per Smartphone-App buchbar sein und nach dem Ridesharing-Prinzip funktionieren. Dabei teilen sich möglichst mehrere Fahrgäste ein Fahrzeug. Zusätzlich will die Bahn-Tochter in der Hansestadt autonom fahrende Elektrobusse als Bahnhof-Zubringer einsetzen. Neben autonomen E-Bussen soll das Angebot in Zukunft auch selbstfahrende Shuttles und Elektro-TukTuks umfassen. Unter anderem will die Bahn mit diesem Angebot erreichen, dass Fahrgäste nicht länger als zehn Minuten warten müssen. Dabei sollen sich die Preise auf dem Niveau der Nahverkehrs-Tarife bewegen. (sp-x)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Mobilität:





Fotos & Videos zum Thema Mobilität

img

Autoflotte Business Mobility Day 2017

img

Automechanika TV - Kurt Sigl im Interview


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Autoflotte TopPerformer 2017

Die besten Marken, Modelle und Dienstleister

Die "Autoflotte TopPerformer 2017" standen beim dritten Autoflotte FuhrparkMonitor in Frankfurt im Rampenlicht. Dieses Jahr ging die begehrte Auszeichnung an insgesamt...


img
Fahrbericht Volvo XC40

Der coole Cousin

Volvos SUV-Familie bekommt 2018 Nachwuchs. Bereits in seinem ersten Jahr soll der kompakte XC40 zum Bestseller der Schweden aufsteigen. Für einen erfolgreichen Karrierestart...


img
"Kompetenzzentrum Batteriezelle"

BMW investiert 200 Millionen Euro

Der Autobauer will seine Technologiekompetenz für Batteriezellen erweitern und dafür 200 Millionen Euro investieren. In München wurde der Grundstein für ein "Kompetenzzentrum...


img
Wegen drohender Fahrverbote

Nissan gibt "Innenstadtgarantie" für Diesel

Weil auch fabrikneuen Dieselautos im kommenden Jahr Fahrverbote drohen, bleiben zurzeit die Käufer weg. Nissan steuert nun mit einer ungewöhnlichen Garantie gegen.


img
Datenklau bei Uber

Potenzieller Investor wurde als Erster informiert

Nach Unternehmensangaben hat der Fahrdienst-Vermittler zunächst einen möglichen Investor über den Datenklau informiert. Die Softbank erwägt rund zehn Milliarden...