suchen
E-Auto-Batterie

Viel mehr CO2 als gedacht

1180px 664px
Die Herstellung der Akkus von Elektroautos könnte umweltschädlicher sein als bisher gedacht.
©

Eine schwedische Studie zeigt, dass die Produktion der Akkus für Elektro-Autos deutlich umweltschädlicher sein könnte als bisher angenommen.

Damit sich ein Elektro-Auto von der Größe eines Tesla Model S ökologisch rechnet, muss man acht Jahre damit fahren. Das sagt zumindest eine Studie des schwedischen Umweltministeriums, welche die Produktion der Lithium-Ionen-Akkus von Elektro-Autos genauer unter die Lupe genommen hat. So entstünden bei der Herstellung pro Kilowattstunde Speicherkapazität rund 150 bis 200 Kilo Kohlendioxid-Äquivalente. Umgerechnet auf die Batterien eines Tesla Model S wären das rund 17,5 Tonnen CO2. Das ist enorm viel, betrachtet man den jährlichen pro-Kopf-Ausstoß an CO2 in Deutschland von rund zehn Tonnen.

Die schwedische Studie rechnet vor: Ein Fahrzeug mit einem herkömmlichen Verbrennungsmotor könne acht Jahre gefahren werden, bevor es die Umwelt so stark belastet habe wie die Akku-Produktion für ein Tesla Model S, zumal der Stromverbrauch beim Fahren dabei gar nicht berücksichtigt ist. Bei einem kleineren E-Fahrzeug wie dem Nissan Leaf wären es noch etwa drei Jahre. Daher fordern die Forscher, dass Hersteller und Verbraucher mit kleineren Batterien auskommen müssten – ein starker Gegensatz zur Jagd nach immer größerer Reichweite, die meist mit größeren Batterien erkauft wird. (sp-x)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Elektroantrieb:




Autoflotte Flottenlösung

NISSAN Center Europe GmbH

Renault Nissan Straße 6-10
50321 Brühl

Tel: 02232/57-2200
Fax: 02232/57-2892

E-Mail: flottencenter.deutschland@nissan.de
Web: www.nissan-fleet.de


Fotos & Videos zum Thema Elektroantrieb

img

Tesla Roadster 2.0

img

Tesla Semi Truck

img

Toyota-Fine-Comfort-Ride-Concept

img

Honda Urban EV Concept

img

Renault Symbioz

img

BMW i Vision Dynamics Concept


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Lifting für Mazda6

Neuer Grill und Zylinderabschaltung

Mazda stellt auf der Auto Show in Los Angeres den überarbeiteten Mazda6 vor. Neben Design-Feinschliff bietet der auch neue Technik.


img
Fahren ohne Winterreifen

In Österreich kann es teuer werden

In Deutschland drohen bei Verstößen gegen die Winterreifenpflicht hohe Bußgelder. Im Ausland wird es teilweise noch teurer.


img
Tesla-Premieren

Erster E-Lkw, neuer Roadster

Tesla tut sich gerade schwer damit, die Produktion seines ersten günstigeren Wagens Model 3 hochzufahren. Doch das hält Firmenchef Elon Musk nicht davon ab, mit...


img
Gestensteuerung

Wertvolle Ergänzungsmöglichkeit

Wie Harry Potter per Zauberhand das Auto steuern - was noch für viele Menschen nach Magie klingt, ist in Ansätzen längst auf dem Markt. Eine Chemnitzer Wissenschaftlerin...


img
Licht-Test 2017

Jedes dritte Auto mit Mängeln

In der dunklen Jahreszeit ist die richtige Beleuchtung am Auto besonders wichtig. Je nach Bundesland fahren aber rund die Hälfte der Fahrzeuge mit mangelhaftem Licht.