suchen
Elektroauto-Studie

Blick in die Mitsubishi-Zukunft

1180px 664px
Mitsubishi hat ein erstes Bild seiner diesjährigen Tokio-Studie veröffentlicht.
©

Mitsubishi zeigt auf der Tokyo Motor Show eine neue Studie namens "E-Evolution". Das elektrische SUV-Coupé steht für eine neue Ausrichtung der Marke.

Mitsubishi stellt auf der Tokyo Motor Show (28. Oktober bis 5. November) das Konzeptfahrzeug E-Evolution vor. Das SUV-Coupé mit rein elektrischem Allradantrieb soll den Aufbruch in eine "nachhaltigere und wachstumsorientierte Zukunft" als neuer Partner der Renault-Nissan-Allianz markieren. Die Japaner bezeichnen das E-Evolution Concept als "Flaggschiff", eine entsprechende Serienversion könnte in einigen Jahren das neue Topmodell der Marke werden.

Auf einem ersten Foto lassen sich einige Designdetails der Studie erkennen. Auffällig ist ein nach hinten stark abfallendes Heck mit markanten LED-Rückleuchten. Zudem verzichtet der E-Evolution auf Türgriffe und Rückspiegel. Letztere wurden durch kleine Kameras ersetzt. (sp-x)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Elektroauto:




Autoflotte Flottenlösung

MMD Automobile GmbH

Stahlstraße 42-44
65428 Rüsselsheim am Main

Tel: +49 (0) 6142 - 9204 - 0
Fax: +49 (0) 6142 - 9204 - 275

E-Mail: fleet@mitsubishi-motors.de
Web: www.mitsubishi-flotte.de


Fotos & Videos zum Thema Elektroauto

img

Polestar 1

img

Honda Urban EV Concept

img

Renault Symbioz

img

BMW i Vision Dynamics Concept

img

Nissan Leaf (2018)

img

Skoda Vision E


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Neue Bußgeldregeln

Verkehrssünder werden ab sofort härter bestraft

Autofahrer, die Rettungsgassen blockieren oder während der Fahrt mit dem Smartphone hantieren, müssen ab sofort mit deutlich höheren Strafen rechnen. Entsprechende...


img
Fachmesse eMove 360

Spannende Lösungen

Wie kann die E-Mobilität massentauglich werden? Die weltgrößte Messe zur neuen Antriebstechnik gibt vor allem Antworten rund ums Thema Laden. Gezeigt werden vier...


img
Rettungswagen

Kein Martinshorn, kein Sonderrecht

Wenn Rettungswagen im Einsatz über rote Ampeln fahren, müssen sie die Sirene einschalten. Kommt es ohne akustisches Warnsignal zum Crash, trägt der Halter eine Mitschuld.


img
DB-Tochter Ioki

Im TukTuk in die Zukunft

Bei der autonomen und elektrischen Mobilitätszukunft will die Bahn ein Wörtchen mitreden. Bis 2025 soll die neue Konzerntochter Ioki autonome Elektrobusse und On-Demand-Shuttleservices...


img
Ausblick Audi Sport

Es lebe der Sport

Erst Quattro GmbH", jetzt Audi Sport. Die Performance-Tochter von Audi erfindet sich gerade neu. Das Ziel: mehr Märkte und mehr Modelle – jedoch nicht zu Lasten...