suchen
18.02.2016 Erneuter Rückruf bei Toyota

Auch Autos in Deutschland betroffen

Toyota ruft weltweit rund 2,87 Millionen SUV-Modelle zurück.
© Toyota

Wieder ein weltweiter Rückruf bei Toyota: Diesmal steht der RAV4 im Fokus. Sicherheitsgurte an den Rücksitzen können bei Unfällen beschädigt werden.

Probleme mit Sicherheitsgurten bei SUV-Modellen zwingen den weltgrößten Autobauer Toyota zum Rückruf von insgesamt 2,87 Millionen Fahrzeugen. In Deutschland seien knapp 71.200 Autos von der Maßnahme betroffen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Gurte in der hinteren Rücksitzreihe könnten bei einem Frontalzusammenstoß in Kontakt mit einem metallenen Sitzkissenrahmen kommen. In solch einem Fall könne der Sicherheitsgurt beschädigt werden.

Laut weiteren Angaben von Toyota handelt es sich um SUV der Modellreihe RAV4, die zwischen Juli 2005 und August 2014 gebaut wurden - außerdem der SUV Vanguard von Oktober 2005 bis Januar 2016. Die in Deutschland verkauften Fahrzeuge wurden im Zeitraum von November 2005 bis November 2012 produziert. Ausschließlich SUV der dritten Generation würden in die Werkstätten zurückgerufen, hieß es.

Die Halter der betroffenen Fahrzeuge würden angeschrieben und gebeten, sich mit ihrem Händler in Verbindung zu setzen. In den Werkstätten werde kostenfrei eine zusätzliche Schutzabdeckung jeweils rechts und links am Fondssitz-Gestell installiert.

In Nordamerika sollen sich bei zwei Unfällen Sicherheitsgurte auf den Rücksitzen gelöst haben. Ein Unfall sei tödlich verlaufen. Ob dies jedoch auf den Defekt zurückzuführen sei, könne man nicht bestätigen. (dpa)



Mehr zum Thema Rückruf:






Ihr Kommentar zum Artikel

Alle

logo Mehr zu Toyota

© Copyright 2016 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Bundestagsfahrdienst

BwFuhrparkService übernimmt 2017

Der Bundestag will mit der Neuvergabe seiner Fahrbereitschaft auch umweltpolitisch ein Zeichen setzen. Künftig sollen auch für Elektroautos zum Einsatz kommen.


img
Zukunft der Mercedes-Motoren

Aus eigenem Antrieb

Leichter, leiser und sparsamer. Nie zuvor krempelte der Stuttgarter Autobauer derart massiv sein Motorenprogramm um. Abschied vom V6, Debüt für eine Weltneuheit.


img
Fahrbericht Mazda3 Facelift

Im Detail verbessert

Die Ansprüche in der Kompaktklasse steigen, der Wettbewerb ist hart. Mazda spendiert seinem Modell 3 nun eine Renovierung. Im Vordergrund standen neben Komfort und Konnektivität auch Sicherheit und Qualität.


img
Verkehrssicherheit

Gefahren frühzeitig erkennen

Mit der Anwendung "X2Safe" will der Autozulieferer ZF schwache Verkehrsteilnehmer wie Fußgänger oder Fahrradfahrer im Straßenverkehr besser schützen.


img
EU-Kommission

Grünes Licht für geänderte Pkw-Maut

Deutschland und die EU-Kommission duellierten sich erbittert um die Pkw-Maut. Nun willigt Verkehrsminister Dobrindt in Nachbesserungen ein – und Brüssel ist einverstanden. Prompt werden aber Zeifel laut.