suchen
21.01.2016 Europcar

Längere Laufzeiten bei Langzeitmieten

Europcar hat die maximale Mietdauer seiner Fahrzeugflotte (außer Audi) von 56 auf 84 Tage erhöht.
© Europcar

Hat ein Geschäftskunde einen längeren Mobilitätsbedarf, muss er bei Europcar jetzt erst nach spätestens 84 Tagen zum Austausch des Mietwagens kommen.

Mehr Flexibilität und einfachere Prozesse: Europcar hat die maximale Mietdauer seiner Fahrzeugflotte (außer Audi) von 56 auf 84 Tage erhöht. Wie das Unternehmen mitteilte, profitieren die Geschäfts- und Privatkunden damit von längeren Laufzeiten und größeren Intervallen beim Fahrzeugtausch. Die neue Regelung gilt sowohl für Pkw als auch Lkw. 

"Mit den längeren Laufzeiten ermöglichen wir dem Travel- bzw. Fuhrparkmanagement unserer Kunden eine Prozessoptimierung und somit eine Effektivitätssteigerung im Handling der internen Mietwagensteuerung", sagte Marcus Scholz, Director Business Unit Contract Sales. Bei der Nutzung der Zahlungsmittel Barzahlung, EC-Karte und Voucher gilt nach wie vor die maximale Mietdauer von 30 Tagen. (af)



Mehr zum Thema Europcar:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Tankkarten

Neuer Mehrheitseigentümer bei UTA

Zwei Jahre nach dem Einstieg zieht die Edenred-Gruppe eine Kaufoption von weiteren 17 Prozent. Die Franzosen wollen den Tank- und Service-Kartenanbieter weiterentwickeln...


img
Autofahrer

Müssen Senioren bald regelmäßig zum Test?

Weniger sehen, schlechter hören, langsamer reagieren: Die Voraussetzungen für das Autofahren werden im Alter nicht besser. Beim Verkehrsgerichtstag wird deshalb...


img
Preisindex

Autofahren 2016 erneut günstiger

Für die Anschaffung und den Unterhalt von Kraftfahrzeugen mussten die Deutschen im vergangenen Jahr weniger Geld ausgeben. Der Hauptgrund: die niedrigen Spritpreise.


img
Innogy-Chef

Elektroautos könnten bald ihren Durchbruch erleben

Als Chef eines der größten deutschen Energiekonzerne ist Peter Terium am Thema Elektroautos nah dran. Für E-Autos könnte bald der Durchbruch kommen, was Terium mit...


img
55. Verkehrsgerichtstag

Höhere Bußgelder für Smartphone am Steuer gefordert

Posten, Twittern, Texten, Googeln: Viele Autofahrer nutzen das Smartphone auch während der Fahrt. Fachleute wollen die steigende Zahl der Unfälle durch Ablenkung...