suchen
11.01.2016 Flottenmanagement

TomTom kauft in Polen zu

TomTom und Finder verbinden ihre Unternehmensaktivitäten.
© FotolEdhar - Fotolia

Polen gilt als Telematik-Markt mit hohem Potenzial. Dieses will TomTom jetzt mit der Übernahme des lokalen Anbieters Finder nutzen.

TomTom stärkt seine Position in den Bereichen Flottenmanagement und Telematik. Die Telematics-Sparte hat Ende Dezember 2015 den polnischen Fuhrparkdienstleister Finder S.A. übernommen. "Polen ist einer der am schnellsten wachsenden Telematik-Märkte Europas", sagte Managing Director Thomas Schmidt am Montag laut einer Mitteilung. In diesem Geschäft sei Finder dort führend, hieß es.

Durch die Übernahme wächst die installierte Basis von TomTom den Angaben zufolge um 60.000 Einheiten. Damit sei nun der Meilenstein von 600.000 Fahrzeugen überschritten worden. Zum Kaufpreis und weiteren Details äußerte sich der Konzern nicht.

TomTom hat seinen Hauptsitz in Amsterdam. Weltweit vertreiben mehr als 4.400 Mitarbeiter Produkte wie Navigationsgeräte, Sportuhren oder Action-Kameras in über 48 Ländern. TomTom Telematics kümmert sich um die Bereiche Flottenmanagement, Fahrzeugtelematik und Connected Car-Dienste. Bekannteste Lösung ist die "Webfleet"-Plattform. (rp)



Mehr zum Thema Flottenmanagement:

Gebrauchtfahrzeugwerte



Fotos & Videos zum Thema Flottenmanagement

img

Autoflotte "Fleet Solutions Day"


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
"Renault Business Edition"

Sonderserie für gewerbliche Kunden

Renault bietet die neue "Business Edition" ab sofort für die Modelle Clio Grandtour, Mégane Grandtour, Kadjar, Scénic, Grand Scénic, Talisman Grandtour und Espace.


img
Opel Crossland X

Kleiner Bruder für den Mokka

Der Opel Mokka zählt zu den größten Mini-SUV auf dem Markt. Unter ihm ist daher noch genug Platz für ein weiteres Crossover-Modell, finden die Rüsselsheimer.


img
Personalie

Neuer Mobilitätschef bei TÜV Rheinland

Matthias Schubert folgt auf Prof. Jürgen Brauckmann als Executive Vice President Mobilität.


img
R Line-Pakete für VW Golf

Sport-Look für kleines Geld

So ein Golf R ist teuer und unvernünftig. Alternativ hat VW deshalb für das frisch geliftete Kompaktmodell wieder die günstigeren R-Line-Pakete ins Programm genommen.


img
Start in Island

Sixt Leasing wird internationaler

Seit 2009 ist Sixt in Island bereits als Autovermieter präsent. Jetzt folgt die Erweiterung des Angebots um Full-Service-Leasing.