suchen
Fuhrparkmanagement

F+SC mit fünf neuen Standorten

1180px 664px
Neuer F+SC-Partner in Erfurt: das Großkundenleistungszentrum von Glinicke.
©

Das Netzwerk des händlereigenen Flottenmanagers wächst zu Jahresbeginn deutlich. Mittlerweile sind die Serviceleistungen flächendeckend verfügbar.

Die Fleetcar + Service Community (F+SC) hat zu Jahresbeginn ihre Präsenz in Deutschland deutlich ausgebaut. Ab sofort können Groß- und Flottenkunden die Serviceleistungen des händlereigenen Fuhrparkmanagement-Netzwerks auch in Minden, Bad Oeynhausen, Erfurt, Kirchheim unter Teck und Regensburg nutzen. Mit den neuen Standorten könne die F+SC ihre ganzheitliche Betreuung und Beratung nun flächendeckend anbieten, sagte der operative Geschäftsführer Manfred Sensburg am Montag.

Nach den Angaben ist F+SC mittlerweile mit 75 Autohäusern in 48 Marktgebieten vertreten. Betreut werden bundesweit 4.900 Groß- und Flottenkunden sowie 99.000 Fahrzeuge.

Zu den aktuellen "Newcomern" zählt die Glinicke GmbH nicht nur mit ihren Filialen in Minden und Bad Oeynhausen, sondern auch mit dem Großkundenleistungszentrum in Erfurt. Dort verkauft das Unternehmen jährlich 1.450 Fahrzeuge der Marken VW Pkw/Nutzfahrzeuge, Audi und Skoda. In Süddeutschland sind zudem Ramsperger Automobile in Kirchheim unter Teck sowie das Audi- und VW-Zentrum Regensburg neue F+SC-Partner. (rp)

360px 106px

Mehr zum Thema Fuhrparkmanagement:

Gebrauchtfahrzeugwerte



Fotos & Videos zum Thema Fuhrparkmanagement

img

Autoflotte Business Talk sponsored by Jaguar Land Rover

img

AFB-Besuch bei Ernst & König

img

FuBo 2016

img

BVF Verbandsmeeting 2016

img

Autoflotte "Fleet Solutions Day"


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Ausgabe 05/2017

Ab und wieder auf

Im ersten Frühlingsmonat ging es wieder aufwärts mit dem Flottenmarkt. Besonders Renault konnte vom Aufschwung profitieren.


img
orsche

PPreiserhöhung für alle, PS-Aufschlag für den 911


img
Ausgabe 05/2017

Kleine Zellen bringen große Wirkung

Einfach den Lieferanten gewechselt, schon surrt der Volksstromer gute 200 Kilometer weit. Das aber nicht auf dem Rollenprüfstand, sondern auf der Straße. Das dürfte...


img
Interview Tim-Martin Scholz, Technischer Projektleiter für E-Fahrzeuge bei der Volkswagen AG in Wolfsburg, über den Stromer

Mit 25 Extra-Kilogramm nun deutlich länger auf Tour


img
Ausgabe 05/2017

Kerniger Allrounder

Die Neuauflage des Land Rover Discovery geht optisch neue Wege, im Kern ist das englische Traditionsmodell seinem Charakter aber treu geblieben.