suchen
21.01.2016 Großkunden-Geschäft

Volkswagen wächst zweistellig

"Hervorragendes Ergebnis": Die Flottenzulassungen des VW-Konzerns sind 2015 stärker gestiegen als die Gesamtnachfrage.
© VW Passat

Den ersten und zweiten Platz im Markenranking belegten 2015 VW Pkw und Audi. Auch in der Hitliste der Modelle spiegelt sich der Erfolg des Konzerns wider.

Der Volkswagen-Konzern ist mit dem Großkunden-Geschäft 2015 zufrieden. Wie das Unternehmen mitteilte, wurden im Flottensegment (Fuhrparks ab zehn Fahrzeugen) 217.544 Fahrzeuge der vier Konzernmarken VW, Audi, Skoda und Seat zugelassen. Das entspricht einer Steigerung von 12,5 Prozent.

"Die Neuzulassungen des Volkswagen-Konzerns im Flottengeschäft sind 2015 stärker gestiegen als die Gesamtnachfrage. Gerade im Hinblick auf die Diesel-Thematik im letzten Quartal ist dies ein hervorragendes Ergebnis", sagte Martin Jahn, Leiter Volkswagen Group Fleet International. Für 2016 liegt ein Schwerpunkt auf der Rückgewinnung von Kundenvertrauen. "Im Hinblick auf die vielen attraktiven Produktneuvorstellungen sowie unser motiviertes Vertriebsteam blicken wir sehr zuversichtlich auf das neue Jahr."

Den ersten und zweiten Platz im Pkw-Markenranking belegten VW Pkw mit 123.182 Neuzulassungen (2014: 106.106) und Audi mit 58.059 Neuzulassungen (56.417). Bester Importeur mit 25.373 zugelassenen Fahrzeugen (Vorjahr 22.916) war die Marke Skoda. Seat erzielte 10.930 Neuzulassungen (Vorjahr 7.972) in dem Wachstumsegment.

Auch in der Rangliste der Modelle spiegelt sich der Erfolg des Wolfsburger Konzerns wider. VW belegte die Ränge eins und zwei mit dem Passat sowie dem Golf. Audi erreichte mit dem A4 und dem A6 den vierten und fünften Rang.

Einbußen bei leichten Nfz

Im separat erfassten Flottensegment der leichten Nutzfahrzeuge bis 6,0 Tonnen verlor der Konzern dagegen an Boden. So kam Volkswagen Nutzfahrzeuge 2015 nur auf 31.142 Neuzulassungen, im Jahr davor waren es noch 37.900 Einheiten. Die Marke blieb aber die Nummer eins im Segment.



Mehr zum Thema Flottengeschäft:





Fotos & Videos zum Thema Flottengeschäft

img

Autoflotte FuhrparkMonitor 2016

img

Deutschlands schnellster Fuhrparkleiter

img

Autoflotte "Fleet Solutions Day"


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
E-Autos

Renault und Nissan glauben an schnellen Siegeszug

Nissans Modell Leaf und der Renaults Zoë verkaufen sich gut. Für 2017 rechnen die Firmen erneut mit einem guten Jahr.


img
Ford Mustang Facelift

Pony mit mehr Pepp

Ford hat den Mustang überarbeitet. Er sieht schneller aus und soll es auch sein. Vor allem aber wurde er elektronisch aufgerüstet.


img
Skepsis vor Roboterautos

Das Lenkrad bleibt wichtig

Autos können irgendwann alleine Fahren. So ganz trauen Autofahrer den Künsten künftiger Fahrzeuge nicht, aber man sieht Vorteile.


img
Fahrbericht Porsche Panamera 4 E-Hybrid

Die teure Art zu sparen

Mindestens 107.553 Euro verlangt Porsche für sein neues Öko-Flaggschiff Panamera 4 E-Hybrid. Dafür spart der Kunde ziemlich viel Sprit – vorausgesetzt er legt die...


img
Personalien

Generationswechsel bei Kroschke

Felix Kroschke und Mirko Dobberstein sind neu in der Geschäftsführung. Sie sollen die Unternehmensgruppe strategisch weiterentwickeln.