suchen
Hyundai ix20

Mehr Gold und Silber

5
1180px 664px
Hyundai hat den iX20 überarbeitet. Optisch unterscheidet er sich vom Vorgänger durch einen größerem Kühlergrill und ein neues Scheinwerferdesign.
©

Zum Marktstart des überarbeiteten Minivans ix20 offeriert Hyundai gleich zwei Sondermodelle und setzt dabei auf Edelmetall, zumindest namentlich.

Der koreanische Hersteller Hyundai hat den iX20 überarbeitet. Optisch unterscheidet er sich vom Vorgänger durch einen größerem Kühlergrill und ein neues Scheinwerferdesign. In Verbindung mit dem 1,4-Liter-Einstiegsbenziner und 66 kW / 90 PS ist der Minivan ab 13.185 Euro netto erhältlich.

Neben dem Basisaggregat stehen ein weiterer Ottomotor sowie zwei Diesel zur Wahl. Die Topmotorisierung erreicht 92 kW / 125 PS. Die Kraftübertragung übernimmt ein Fünfgang-, beziehungsweise Sechsgang-Schaltgetriebe das serienmäßig über Start-Stopp-Automatik verfügt. Optional ist der große 1,6-Liter Benziner auch mit Sechsstufen-Automatik zu haben.

Neben der Basisversion gibt es den ix20 noch in drei weiteren Ausstattungslinien (Classic, Trend, Style). Immer an Bord hat der Minivan unter anderem Zentralverriegelung, CD-Radio, Bordcomputer, elektrische Fensterheber vorn sowie einen höhenverstellbaren Fahrersitz.

Zwei Sondermodelle

Zum Start legen die Koreaner gleich zwei Sondermodelle auf. Ab 15.210 Euro netto ist der ix20 Yes! Silver erhältlich. Dieser basiert auf der zweiten Ausstattungslinie Classic und hat unter anderem noch 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, Einparkhilfe hinten, Sitzheizung vorn, ein beheizbares Lederlenkrad, Lichtsensor, Tagfahrlicht sowie Nebelscheinwerfer an Bord.

Wer sich für das Gold-Paket entscheidet, erhält zusätzlich elektrisch einklappbare Außenspiegel, eine Geschwindigkeitsregelanlage, Klimaautomatik und ein Navigationssystem mit Rückfahrkamera. Der Hyundai ix20 Yes! Gold startet ab 16.891 Euro netto. (sp-x)

Bildergalerie

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Hyundai:





Fotos & Videos zum Thema Hyundai

img

Genesis G70

img

IAA 2017 - Teil 2

img

Neues Brennstoffzellenauto von Hyundai

img

SUV auf der IAA 2017

img

Hyundai i30 N

img

Hyundai i30 Fastback


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Dataforce-Studie

Telematik auf dem Vormarsch

Laut einer aktuellen Studie von Dataforce ist 2018 weiterhin mit einem Wachstum in der Telematik-Branche zu rechnen. Mittlere und große Flotten legen zu. Elektronische...


img
Fahrbericht Mazda CX-5 Skyactiv-G 194

Wenn es mal kein Diesel sein soll

Rund ein halbes Jahr komplettiert Mazda das Motorenangebot des CX-5 mit einem starken Benziner. Der soll auch Dieselkunden locken.


img
Fahrzeugbatterien im Test

Neun von zehn empfehlenswert

Eine schlechte Autobatterie kann viel Ärger bereiten. GTÜ und "Auto Zeitung" haben genauer geschaut, wie es um die Qualität der Stromspeicher steht.


img
Vernetztes Auto

Allianz warnt vor Hackerangriffen

Der Versicherungsdienstleister warnt vor Cyberangriffen auf vernetzte Autos. Besonders ungeschützt sind die OBD2-Schnittstellen. Hersteller und Flottenbetreiber...


img
Miss Tuning Kalender 2018

Motive zum Dahinschmelzen

Der Miss Tuning Kalender 2018 ist ab sofort erhältlich. Die Bilder mit der amtierenden Branchenkönigin Vanessa Schmitt und seltenen Showcars entstanden in Italien....