suchen
IAA

Nissan präsentiert neuen Pick-up

1180px 664px
Nissan bringt den neuen Navara zur IAA – hier das optisch leicht andere Asien-Modell.
©

Der Navara zählt zu den dienstältesten Pritschenwagen auf dem deutschen Markt. Nun kommt die vierte Generation.

Die vierte Generation des Nissan Navara feiert auf der IAA in Frankfurt (17. bis 27. September) Premiere. Der in Thailand gebaute Pick-up dürfte Ende des Jahres auf den Markt kommen und rund 27.000 Euro brutto / 22.690 Euro netto kosten. Optisch macht Nissan keine Experimente, gestaltet den bulligen Arbeiter nur eine kleine Spur dynamischer als den Vorgänger. Für den Antrieb dürfte eine überarbeitete Version des 2,5-Liter-Diesels mit bis zu 190 PS sorgen. Für Traktion ist weiterhin ein zuschaltbarer Allradantrieb zuständig. Ebenso erhalten bleibt die robuste Konstruktion mit Leiterrahmen und hinterer Starrachse.

Auf dem deutschen Markt trifft der Navara Konkurrenten wie VW Amarok, Ford Ranger oder Mitsubishi L200. Künftig will auch Fiat in den Markt einsteigen. Und auch von anderer Seite droht Konkurrenz: Renault-Nissan-Kooperationspartner Mercedes plant ein eigenes Modell mit Navara-Technik. (sp-x)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Pick-up:




Autoflotte Flottenlösung

NISSAN Center Europe GmbH

Renault Nissan Straße 6-10
50321 Brühl

Tel: 02232/57-2200
Fax: 02232/57-2892

E-Mail: flottencenter.deutschland@nissan.de
Web: www.nissan-fleet.de


Fotos & Videos zum Thema Pick-up

img

Mercedes-Benz X-Klasse

img

Isuzu D-Max (2018)

img

VW Amarok V6

img

Mercedes-Benz X-Klasse Concept

img

VW Amarok

img

VW Amarok V6


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Neue Bußgeldregeln

Verkehrssünder werden ab sofort härter bestraft

Autofahrer, die Rettungsgassen blockieren oder während der Fahrt mit dem Smartphone hantieren, müssen ab sofort mit deutlich höheren Strafen rechnen. Entsprechende...


img
Fachmesse eMove 360

Spannende Lösungen

Wie kann die E-Mobilität massentauglich werden? Die weltgrößte Messe zur neuen Antriebstechnik gibt vor allem Antworten rund ums Thema Laden. Gezeigt werden vier...


img
Rettungswagen

Kein Martinshorn, kein Sonderrecht

Wenn Rettungswagen im Einsatz über rote Ampeln fahren, müssen sie die Sirene einschalten. Kommt es ohne akustisches Warnsignal zum Crash, trägt der Halter eine Mitschuld.


img
DB-Tochter Ioki

Im TukTuk in die Zukunft

Bei der autonomen und elektrischen Mobilitätszukunft will die Bahn ein Wörtchen mitreden. Bis 2025 soll die neue Konzerntochter Ioki autonome Elektrobusse und On-Demand-Shuttleservices...


img
Ausblick Audi Sport

Es lebe der Sport

Erst Quattro GmbH", jetzt Audi Sport. Die Performance-Tochter von Audi erfindet sich gerade neu. Das Ziel: mehr Märkte und mehr Modelle – jedoch nicht zu Lasten...