suchen
Kooperationen

Microsoft greift beim vernetzten Auto an

1180px 664px
Volvo-Sprachsteuerung über Microsoft Band 2.
©

Gemeinsam mit der VW-Tochter IAV zeigt der Softwarehersteller, wie sich Anwendungen aus Windows 10 im Fahrzeug nutzen lassen. Auch mit Volvo läuft eine Kooperation.

Microsoft will mit einer Reihe von Partnern künftig eine wichtige Rolle bei der Gestaltung des vernetzten Autos spielen. Gemeinsam mit der VW-Tochter IAV zeigt der Softwarehersteller auf der CES in Las Vegas, wie sich Anwendungen aus Windows 10 über das Smartphone direkt über das Display eines Fahrzeugs nutzen lassen. Der Autofahrer soll damit während der Fahrt etwa auf Musik oder Anwendungen wie den Kalender oder Outlook zugreifen können. Dabei steht ihm auch die Sprachassistentin Cortana zur Verfügung. Die Integration solle es ermöglichen, diejenigen Geräte mit dem vernetzten Auto zu verbinden, die ohnehin schon genutzt würden, teilte Microsoft am Dienstag mit. 

Wie ein Fahrzeug künftig mit der gesamten Verkehrsinfrastruktur vernetzt werden könnte, zeigen die Partner in der Kasino-Stadt anhand eines vernetzten hochautomatisierten Fahrzeugs, das mit Microsofts Cloud-Lösung Azure verbunden ist. Damit könnten zum Beispiel Gefahrensituationen vermieden werden, teilte die IAV mit Sitz in Berlin mit. Dabei werden Umfeldinformationen etwa von Ampelsensoren an das vernetzte Auto übermittelt. Ist zum Beispiel ein Fußgänger, der ein sensorbestücktes Armband trägt, außer Sichtweite und von Autos verdeckt unterwegs, könne er von der Infrastruktur lokalisiert werden. Die Daten könnten dann frühzeitig an das Auto weitergeleitet werden. 

"Das Auto wird nicht länger nur Mittel zum Zweck sein, um uns von A nach B zu bringen, sondern integraler Bestandteil unseres digitalen Lebens", sagte Alastair Bruce, Geschäftsführer von Microsoft Deutschland. Gemeinsam mit Volvo Cars zeigt Microsoft in Las Vegas, wie sich über eine Volvo-App auf Microsofts Fitness-Armband per Spracheingabe schon unterwegs die Heizung im Auto ferngesteuert starten lässt. Seine Bürosoftware Office 365 soll zudem in das Infotainment-System für vernetzte Autos des Audiospezialisten Harman integriert werden. (dpa)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Vernetztes Auto:





Fotos & Videos zum Thema Vernetztes Auto

img

Peugeot Instinct Concept

img

CES-Trends 2017

img

Toyota-Prototypen Concept-i

img

Audi Piloted Driving

img

BMVI - Digitales Testfeld Autobahn

img

VW Golf R Touch


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Automatisiertes Parken von Mercedes und Bosch

Mach’s doch selber

Mercedes und Bosch starten im Stuttgarter Mercedes-Benz-Museum ein Pilotprojekt zum automatisierten Parken. Ab 2018 soll sich eine Handvoll E-Klassen eigenständig...


img
Mission Possible

Mit dem Opel Ampera-e auf Langstreckenfahrt

Von Brüssel nach Rüsselsheim sind es etwas mehr als 400 Kilometer und mit einem normalen Auto ein Katzensprung. Mit Elektroantrieb mittlerweile auch. Und zwar nicht...


img
Pilotprojekt in München

Cadillac startet neues Mobilitätskonzept

Zahlreiche Autobauer begeistern ihre Kunden mittlerweile mit flexiblen Mobilitätslösungen. Ein US-Konkurrent will da nicht zurückstecken.


img
Achtung vor liebestollen Rehen

Zur Paarungszeit steigt Unfallrisiko

Mitten im Sommer beginnt die Paarungszeit der Rehe. Vor allem in diesen Wochen steigt die Gefahr für Wildunfälle. Autofahrer sollten entsprechend achtsamer fahren.


img
Autonomes Fahren

Conti entwickelt "Cruising Chauffeur"

Die Technik des deutschen Zulieferers soll schon 2020 Autos über die Autobahn pilotieren. Der Fahrer kann sich derweil mit anderen Dingen beschäftigen.