suchen
Lexus LS+ Concept

Arbeitsteilung unter Kollegen

6
1180px 664px
Der markante Kühlergrill mit großer Luftklappe für eine optimierte Kühlung und Aerodynamik zieht alle Blicke auf sich.
©

Computer, übernehmen Sie: Lexus will 2020 autonome Fahrfunktionen auf die Straße bringen, die den Menschen nicht bevormunden, sondern mit ihm im Team arbeiten.

Mensch und Maschine im Team – so stellt sich Lexus das autonome Fahren der Zukunft vor. Auf der Tokyo Motor Show geben die Japaner mit der Studie LS+ Concept einen ersten Ausblick auf ihre Variante des automatisierten Fahrens, "Highway-Teammate" genannt. Dieser "Teamkollege" erkennt, wenn das Auto auf die Autobahn fährt und bietet dem menschlichen Fahrer dann automatisch an, das Steuer zu übernehmen. Die Studie beherrscht das autonome Fahren auf Level zwei, der Mensch muss also nicht permanent eingriffsbereit sein. Serienreif soll die Technik bereits 2020 sein. 

Lernfähiges Assistenzsystem

Zum Funktionsumfang des Konzeptautos zählen unter anderem Assistenz beim Spurwechsel sowie das Halten der Fahrspur und das Einhalten eines bestimmten Abstands zum vorausfahrenden Fahrzeug. Neue Funktionen können per Software-Update über eine Verbindung mit einem Datenzentrum aufgespielt werden. Zudem ist das System lernfähig, verarbeitet neue Informationen zu Straßen und zur direkten Umgebung und erreicht so ein hohes Autonomie-Level.

Zugleich gibt die Studie einen Ausblick auf die Weiterentwicklung des Designs bei Lexus. Kennzeichen des LS+ sind der markante Kühlergrill mit großer Luftklappe für optimierte Kühlung und Aerodynamik, Scheinwerfer und Rückleuchten mit Lasertechnik sowie elektronische Außenspiegel.

Zum zehnten Geburtstag der F-Modelle stellt Lexus außerdem Sondereditionen des Sportcoupés RC F und der Limousine GS F vor. Hochleistungsstoßdämpfer für höhere Lenkstabilität und ein leichter Titanschalldämpfer gehören zu den technischen Besonderheiten, Komponenten aus Karbonfaser-verstärktem Kunststoff sowie Karosserieteile in Mattgrau verleihen beiden Modellen eine noch sportlichere Ausstrahlung. Im Interieur setzt die F-Symbolfarbe "Heat blue" Akzente. Die Markteinführung der limitierten Sondermodelle in Japan ist für das Frühjahr vorgesehen. (sp-x/ampnet/jri) 

Bildergalerie

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Konzeptfahrzeug:

Modellplaner



Fotos & Videos zum Thema Konzeptfahrzeug

img

Mazda Kai (Studie)

img

Yamaha Cross Hub Concept

img

Toyota Concept-i Familie

img

Toyota Tj Cruiser

img

Honda Urban EV Concept

img

Renault Symbioz


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Autoflotte TopPerformer 2017

Die besten Marken, Modelle und Dienstleister

Die "Autoflotte TopPerformer 2017" standen beim dritten Autoflotte FuhrparkMonitor in Frankfurt im Rampenlicht. Dieses Jahr ging die begehrte Auszeichnung an insgesamt...


img
Fahrbericht Volvo XC40

Der coole Cousin

Volvos SUV-Familie bekommt 2018 Nachwuchs. Bereits in seinem ersten Jahr soll der kompakte XC40 zum Bestseller der Schweden aufsteigen. Für einen erfolgreichen Karrierestart...


img
"Kompetenzzentrum Batteriezelle"

BMW investiert 200 Millionen Euro

Der Autobauer will seine Technologiekompetenz für Batteriezellen erweitern und dafür 200 Millionen Euro investieren. In München wurde der Grundstein für ein "Kompetenzzentrum...


img
Wegen drohender Fahrverbote

Nissan gibt "Innenstadtgarantie" für Diesel

Weil auch fabrikneuen Dieselautos im kommenden Jahr Fahrverbote drohen, bleiben zurzeit die Käufer weg. Nissan steuert nun mit einer ungewöhnlichen Garantie gegen.


img
Datenklau bei Uber

Potenzieller Investor wurde als Erster informiert

Nach Unternehmensangaben hat der Fahrdienst-Vermittler zunächst einen möglichen Investor über den Datenklau informiert. Die Softbank erwägt rund zehn Milliarden...