suchen
McLaren MSO 675LT Carbon Series

Sichtbare Leichtigkeit

2
1180px 664px
McLaren legt eine Sonderserie des 675LT Spider auf.
©

Plastik im Carbon-Look findet sich mittlerweile in jeden zweiten Kleinwagen-Sportler. Wie man es richtig macht, zeigt nun aber McLaren.

Mit einer Karosserie aus Sicht-Carbon wartet eine neue Spezialvariante des McLaren 675LT auf. Bei der "Carbon Series"-Edition des offenen Supersportwagens sind 40 Prozent der Blechteile durch den teuren Leichtbauwerkstoff ersetzt: Sie sollen zudem durch glänzenden Klarlack für Hinguck-Effekte sorgen.

Unverändert bleibt der 496 kW / 675 PS starke 3,8-Liter-V8-Turbo unter der hinteren Haube. Den Standardsprint absolviert der Zweisitzer in 2,9 Sekunden, maximal sind 326 km/h möglich. Die Carbon-Ausführung ist auf 25 Einheiten begrenzt, die Auslieferung soll im Herbst starten. Angaben zum Preis macht McLaren nicht, bereits das Standardmodell kostet rund 286.000 Euro ohne Mehrwertsteuer. (sp-x)

Bildergalerie

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Supersportwagen:





Fotos & Videos zum Thema Supersportwagen

img

Lamborghini Aventador Roadster S

img

Bentley Continental GT (2018)

img

Lotus Evora GT430

img

Maserati Gran Turismo/Gran Cabrio

img

Jaguar XE SV Project 8

img

Ford GT


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Neue Bußgeldregeln

Verkehrssünder werden ab sofort härter bestraft

Autofahrer, die Rettungsgassen blockieren oder während der Fahrt mit dem Smartphone hantieren, müssen ab sofort mit deutlich höheren Strafen rechnen. Entsprechende...


img
Fachmesse eMove 360

Spannende Lösungen

Wie kann die E-Mobilität massentauglich werden? Die weltgrößte Messe zur neuen Antriebstechnik gibt vor allem Antworten rund ums Thema Laden. Gezeigt werden vier...


img
Rettungswagen

Kein Martinshorn, kein Sonderrecht

Wenn Rettungswagen im Einsatz über rote Ampeln fahren, müssen sie die Sirene einschalten. Kommt es ohne akustisches Warnsignal zum Crash, trägt der Halter eine Mitschuld.


img
DB-Tochter Ioki

Im TukTuk in die Zukunft

Bei der autonomen und elektrischen Mobilitätszukunft will die Bahn ein Wörtchen mitreden. Bis 2025 soll die neue Konzerntochter Ioki autonome Elektrobusse und On-Demand-Shuttleservices...


img
Ausblick Audi Sport

Es lebe der Sport

Erst Quattro GmbH", jetzt Audi Sport. Die Performance-Tochter von Audi erfindet sich gerade neu. Das Ziel: mehr Märkte und mehr Modelle – jedoch nicht zu Lasten...