suchen
Mercedes-Benz

G-Klasse Reloaded

10
1180px 664px
Die G-Klasse kommt mit mehr Leistung und einigen Auffrischungen daher.
©

Mit einem neuen Motor und weiteren Auffrischungen macht sich der Mercedes G fit für weitere Jahre als Kult-Geländegänger.

Auch eine Ikone braucht mal ein Update: Mercedes renoviert seine G-Klasse zur Mitte des Jahres. Der legendäre Geländewagen bekommt dann nicht nur eine modifizierte Version des V8-Biturbo aus dem Sportwagen AMG GT, sondern auch weitere Motor- und Fahrwerksverbesserungen sowie eine optische Auffrischung. Zu den Preisen gibt es noch keine Angabe.

Im neuen G 500 arbeitet ein 4,0 Liter großer Achtzylinder-Biturbo, der auf der neuen von Mercedes-AMG entwickelten V8-Motorengeneration basiert. Die zwei Turbolader sind dabei zwischen den Zylinderbänken im V angeordnet. Der Achtender leistet 310 kW / 422 PS bei einem Drehmoment von 610 Newtonmetern.

Leistung gesteigert, Verbrauch reduziert

Auch die weiteren Aggregate der G-Klasse wurden optimiert und leisten nun bis zu 16 Prozent mehr: Der V6-Diesel im G350 D kommt nun auf 180 kW / 245 PS, im AMG G 63 stieg die Leistung auf 420 kW / 571 PS und der Zwölfzylinder im AMG G 65 leistet nun 463 kW / 630 PS. Gleichzeitig sollen die Verbräuche gesunken sein.

Dem G-ländegänger weiterhin erhalten bleiben natürlich permanenter Allradantrieb, Geländeuntersetzung und drei während der Fahrt schaltbare Differenzialsperren. Das Serienfahrwerk wurde nun für mehr Fahrkomfort mit verbesserten Stoßdämpfern neu abgestimmt. Die ESP-Regelung arbeitet feinfühliger und soll für mehr Fahrdynamik sowie mehr Fahrstabilität und -sicherheit sorgen. Für den G 500 ist optional eine Verstelldämpfung mit Sport- und Komfort-Stufe erhältlich. Für einen kürzeren Bremsweg wurden ABS und ASR optimiert.

Optische Updates

G 350 d und G 500 verändern sich auch optisch: Sie bekommen einen neu designten Stoßfänger sowie die jetzt serienmäßige AMG-Kotflügelverbreiterung in Wagenfarbe. Im Interieur hält ein neues Kombiinstrument mit Multifunktionsdisplay Einzug, die AMG-Modelle erhalten hier ebenfalls ein Update.

Die G-Modelle des Veredlers aus Affalterbach sind zudem nun in neuen Fahrben - unter anderem quietgrün und sonnengelb - sowie als Edition 463 bestellbar: Das Sondermodell erhält unter anderem zweifarbige Instrumententafel und Ledersitze, Zierelemente in Karbon, sowie 21-Zoll-Schmiederäder. (sp-x)

Bildergalerie

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Geländewagen:




Autoflotte Flottenlösung

Mercedes-Benz Connectivity Services GmbH

Siemensstraße 7
70469 Stuttgart

Tel: +49 711 17 39012

E-Mail: connect-business@daimler.com
Web: www.connectivity.mercedes-benz.com


Fotos & Videos zum Thema Geländewagen

img

Abnahmefahrt Porsche Cayenne (2018)

img

Land Rover Range Rover Velar (2018)

img

Jeep Grand Cherokee (2017)

img

Nissan X-Trail 20dCi

img

Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio

img

Ram Rebel TRX Concept


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Personalie

Sixt Leasing bekommt neuen CEO

Thomas Spiegelhalter übernimmt Anfang 2018 den Vorstandsvorsitz der Sixt-Tochter. Der Chef des Mercedes-Händlers Beresa soll das Online-Neuwagengeschäft weiter ausbauen.


img
Fahrbericht BMW X3

Bestens gerüstet

Der BMW X3 fährt, was die Zulassungen angehen, in Deutschland seiner Konkurrenz hinterher. Mit dem Nachfolger könnte sich das allerdings schnell ändern. Seine Entwickler...


img
Elektromobilität

Streetscooter der Post gefragt

Die Post treibt als einer der größten Flottenbetreiber in Deutschland die Elektromobilität voran. CO2-frei will der Logistiker bis 2050 werden. Mit dem Streetscooter...


img
Tankkarte

Logpay kooperiert mit Orlen

Das Akzeptanznetz der Logpay Card wächst. Ab sofort können die Kunden der Tankkarte auch an den über 570-Star-Stationen bargeldlos bezahlen.


img
Elektroauto-Bestseller

Renault Zoe und BMW i3 fahren weit voraus

Erst der Zoe, dann der i3 – und dann lange nichts. Die beiden Kleinwagen haben sich in Deutschland 2017 zu einsamen E-Auto-Bestsellern entwickelt.