suchen
18.02.2016 Mercedes V-Klasse "Exclusive"

V wie Vielfalt

4
Mercedes hebt die Ausstattung der V-Klasse auf ein neues Niveau.
© Mercedes-Benz

Riesiges Panorama-Glasdach, Aluminium-Intarsien, Burmester-Soundsystem – in der neuen Version "Exclusive" wird die Mercedes-Benz V-Klasse zum Luxusliner.

Zuwachs bei der Mercedes-Benz V-Klasse: Die bislang luxuriöseste Variante des Vans startet jetzt als "Exclusive"-Modell für besonders anspruchsvolle Autofahrer. Auffallend dabei sind die 19-Zoll-Leichtmetallräder und das 1,90 Meter mal 1,12 Meter große Panorama-Glasdach, das sich bei einsetzendem Regen automatisch schließt. Innen erweitert neben Intarsien aus gebürstetem Aluminium eine neue Mittelkonsole mit integriertem Fünf-Liter-Kühlfach und Thermo-Becherhaltern die Ausstattung. Die klimatisierten Sitze sind mit Nappa-Leder bezogen, für den guten Ton an Bord sorgt ein Surroundsystem von Burmester. Die Netto-Preisliste startet bei 62.950 Euro.

Außerdem steht jetzt das Ausstattungs-Paket AMG Line für die V-Klasse und das kompakte Reisemobil Marco Polo bereit. Neu gestaltete Front- und Heckschürzen, profilierte Seitenschweller-Verkleidungen, 19-Zoll-Alus und eine Wind-Abrisskante über der Heckklappe schärfen das Design der Großraum-Limousine und sollen Dynamik vermitteln.

Dritte Neuerung bei Mercedes-Benz Vans ist das "MeConnect"-System, mit dem die Vernetzung von Smartphone, Tablet und PC möglich wird. Zu den kostenlosen Basis-Diensten gehören eine Notruf-Funktion, Unfall-, Wartungs- und Pannen-Management sowie Tele- und eine Fern-Diagnose für das Fahrzeug. Als Option bieten die Stuttgarter einen Echtzeit-Verkehrsservice und Online-Dienste an, unter anderem die Navigation zum geparkten Fahrzeug, Fahrzeugortung per GPS, Programmierung der Standheizung sowie die Fernabfrage des Fahrzeugstatus. Auf diese Weise lässt sich zum Beispiel der Füllstand des Tanks kontrollieren. Voraussetzung für die Remote-Online-Funktionen ist die Ausstattung mit den Audio-Systemen 20 CD und 20 USB. In Kombination mit der Telematik-Steuerung "Command Online" gibt es die Fernabfrage-Möglichkeiten serienmäßig. Die Nutzung ist auf drei Jahre nach der Erstzulassung befristet, sie lässt sich danach kostenpflichtig verlängern. (af)

Bildergalerie







Fotos & Videos zum Thema Großraumlimousine

img

Seat Alhambra

img

Ford S-Max (2015)

img

Renault Espace V


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
"Renault Business Edition"

Sonderserie für gewerbliche Kunden

Renault bietet die neue "Business Edition" ab sofort für die Modelle Clio Grandtour, Mégane Grandtour, Kadjar, Scénic, Grand Scénic, Talisman Grandtour und Espace.


img
Opel Crossland X

Kleiner Bruder für den Mokka

Der Opel Mokka zählt zu den größten Mini-SUV auf dem Markt. Unter ihm ist daher noch genug Platz für ein weiteres Crossover-Modell, finden die Rüsselsheimer.


img
Personalie

Neuer Mobilitätschef bei TÜV Rheinland

Matthias Schubert folgt auf Prof. Jürgen Brauckmann als Executive Vice President Mobilität.


img
R Line-Pakete für VW Golf

Sport-Look für kleines Geld

So ein Golf R ist teuer und unvernünftig. Alternativ hat VW deshalb für das frisch geliftete Kompaktmodell wieder die günstigeren R-Line-Pakete ins Programm genommen.


img
Start in Island

Sixt Leasing wird internationaler

Seit 2009 ist Sixt in Island bereits als Autovermieter präsent. Jetzt folgt die Erweiterung des Angebots um Full-Service-Leasing.