suchen
Neue Autobahn-Vignette in Österreich

Kleben war gestern

1180px 664px
Österreich-Reisende brauchen keine Klebe-Vignette mehr.
©

Österreich-Reisende müssen künftig ihre Windschutzscheibe nicht mehr mit Vignetten vollkleben. Wer auf die neue digitale Pickerl-Variante umschwenkt, sollte das allerdings frühzeitig vorbereiten.

Als Alternative zum Klebe-Pickerl führt Österreich am 8. November eine digitale Maut-Vignette ein. Erhältlich ist sie auf den Internetseiten der Autobahnbetreibergesellschaft Asfinag, bezahlt wird per Kreditkarte, Sofortüberweisung oder über Paypal. Die Preise entsprechen der Klebe-Variante, Pkw-Fahrer zahlen für zehn Tage 9 Euro, die Jahresvignette kostet 87,30 Euro. Für Motorräder werden 5,20 Euro bzw. 34,70 Euro fällig. Allerdings gilt die Vignette erst ab dem 18. Tag nach Kaufdatum, damit das gesetzliche Rückgaberecht greifen kann.

Ab dem kommenden Sommer ist das digitale Pickerl auch an Mautstellen und bei Autofahrerclubs erhältlich; dann entfällt die 18-tägige Schutzfrist. (sp-x)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Pkw-Maut:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
BVF-Homepage

Neuer Video-Bereich mit Fachvorträgen

Der BVF erweitert sein Internetangebot. In der Rubrik "Fuhrparkmedia" stehen ab sofort Videos zu fuhrparkrelevanten Themen bereit – kostenfrei auch für Nicht-Mitglieder.


img
Peugeot Expert als "Pharma Edition"

Tabletten-Transporter

Kühl und geräumig: Der Peugeot Expert ist nun als Pharma-Mobil zu haben. In drei Varianten.


img
Fahrbericht Mercedes X-Klasse

Im Anzug zur Arbeit

Ab November will Mercedes im Segment der sogenannten Mid-Size-Pick-ups ein kräftiges Wort mitreden, als einziger Premium-Autohersteller weltweit. Die X-Klasse soll...


img
Flottenmanagement

Leaseplan und TomTom kooperieren

Leaseplan und TomTom Telematics arbeiten künftig zusammen. Kunden von Leaseplan können künftig neueste Technologien für cloudbasiertes Flottenmanagement nutzen....


img
Studie

Benzinpreis-Apps treiben Wettbewerb

Die Markttransparenzstelle für Kraftstoffe sollte die Position der Autofahrer gegenüber den Ölkonzernen stärken und niedrigere Preise mit sich bringen. Eine Studie...