suchen
Offerte

Leasing-Paket für den Mazda6

1180px 664px
In der Prime-Line-Ausstattung gibt es den Mazda6 Kombi mit dem 150-PS-Diesel ab 249 Euro (netto) Monats-Leasingrate.
©

Der Mittelklasse-Japaner rollt im Leasing-Paket ab 249 Euro monatlich vor. Im Full-Service-Leasing kostet die Rate 315 Euro (jeweils netto).

Für Flottenbetreiber macht der Importeur mit dem Mazda6 Kombi samt 2,2-Liter-Skyactiv-D-Dieselmotor (150 PS) in der Prime-Line-Ausstattung ein Angebot: ab 249 Euro (netto) monatlich gibt es den Japaner ohne Sonderzahlung mit 36 Monaten Laufzeit sowie einer Gesamtlaufleistung von 60.000 Kilometern.

Für 315 Euro (netto) monatlich ist das Full-Service-Leasing-Paket geschnürt, das die Service- und Inspektionsarbeiten, Verschleißreparaturen, GAP-Versicherung sowie die Kosten für Haupt- und Abgasuntersuchung umfasst. Diese Angebote sind bis zum 31. März gültig. Wer lieber kauft, kann sich den Mittelklasse-Kombi für einen Nettopreis ab 19.153 Euro in den Fuhrpark holen. Hier bieten die Japaner das Business-Line-Modell an, das in beiden Karosserievarianten bei 22.134 Euro (netto) beginnt. (rs)

360px 106px



Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Flottengeschäft

Ford mit Einpreisstrategie

Im Mai und Juni bietet der Kölner Autobauer seine drei großen Pkw-Modelle Mondeo, S-Max und Galaxy zu einheitlichen Leasingraten an.


img
BMW M550d

Diesel-Dampfhammer

Diesel-Fans wird BMW auch vom neuen 5er wieder eine besonders sportliche M-Version anbieten. Die Neuauflage des extrastarken Selbstzünders ist druckvoller denn je.


img
Digital-Ausgabe

Autoflotte 5/2017 jetzt als ePaper lesen!

Schadenmanagement im Fuhrpark: In der Marktübersicht stellt Autoflotte 5/2017 33 Anbieter für die Abwicklung vor. Zudem klären wir, wann sich Outsourcing lohnt.


img
Skoda

Nachfolger des Yeti heißt Karoq

Nach Kodiaq nun Karoq: Skoda schafft eine einheitliche SUV-Terminologie und lässt den Namen Yeti fallen. Außerdem wächst das Einstiegs-SUV der Marke zum Modellwechsel...


img
Personalie

Torsten Harms geht zu Consense

Torsten Harms soll von Hamburg aus als Leiter Vertrieb die Geschäftsentwicklung des Schadenmanagers vorantreiben.