suchen
19.01.2016 Pannen- und Servicehotline

Leaseplan setzt wieder auf Roland Assistance

Nach einer knapp dreijährigen Unterbrechung konnte ist Roland Assistance wieder als Pannen- und Servicehotline für Leaseplan Deutschland tätig.
© LeasePlan

Der Kölner Assisteur übernimmt den Leasing- und Fuhrparkmanagementspezialisten die Pannen- und Servicehotline.

Nach einer knapp dreijährigen Unterbrechung ist Roland Assistance wieder als Pannen- und Servicehotline für Leaseplan Deutschland tätig. Wie das Unternehmen mitteilte, unterstützen die Mitarbeiter zudem die interne Unfallabteilung des Leasingspezialisten. Insbesondere außerhalb der normalen Geschäftszeiten oder wenn ein übermäßig hohes Aufkommen verzeichnet wird, übernehme Roland wesentliche Teile der Schadenorganisation, hieß es.

Durch die erneute Kooperation rechnet der Anbieter mit jährlich 26.000 zusätzlichen Anrufen und rund 7.000 Organisationsvorgängen. "Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist, Leaseplan Deutschland zurückzugewinnen und wir somit eine langjährig bewährte Partnerschaft wieder aufleben lassen können", sagte Hauptgeschäftsführer Frank Feist.

Roland Assistance wurde 1988 von Roland Rechtsschutz gegründet. Die Gesellschaft beschäftigt aktuell rund 520 Mitarbeiter. (AF)



Mehr zum Thema Leaseplan:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2016 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Vorstellung

Das ist der neue Opel Insignia

Opel zeigt erstmals Bilder seines neuen Flaggschiffs. Der Insignia Grand Sport bietet ein erfrischend aufgewertetes Design und viele technische Neuerungen.


img
Elektroauto-Prämie

Spannung nicht gehalten

Der "Umweltbonus" sollte der Elektromobilität zum Durchbruch verhelfen. Nach fünf Monaten der Förderung ist die Bilanz desillusionierend.


img
ADAC-Umfrage

Rund jeder Dritte würde Roboterautos nutzen

Bei der Nutzung herrscht noch eine gesunde Skepsis unter den ADAC-Mitgliedern. Dass autonome Fahrzeuge kommen werden, davon ist aber die Mehrheit überzeugt.


img
Überhitzungsgefahr

Tesla ruft 7.000 Ladeadapter zurück

In den USA gibt es seit längerem Kundenberichte über verschmorte Plastikstecker zum Aufladen der Elektroautos. Jetzt reagiert das Unternehmen.


img
THW-Fuhrpark

20 Rettungsfahrzeuge von VW

Die neuen Transporter vom Typ "Kombi" stellt das Technische Hilfswerk ab sofort für den Zivil- und Katastrophenschutz in Dienst.