suchen
Personalie

Karsten Crede verlässt Allianz

Die Allianz Versicherung und der Automotive-Vorstand gehen seit dem Jahreswechsel getrennte Wege.

Die Allianz Versicherung hat zu Jahresbeginn Veränderungen im Vorstand bekannt gegeben. Zum 31. Dezember 2015 habe Karsten Crede das Unternehmen verlassen, teilte der Konzern in München mit. Die Trennung erfolge "im gegenseitigen Einvernehmen". Sein Ressort betreue bis auf weiteres Vorstandschef Alexander Vollert zusätzlich zu den bisherigen Aufgaben. Über die Gründe des Ausscheidens wurde zunächst nichts bekannt.

Crede war 2009 vom Volkswagen Versicherungsdienst (VVD) zum Allianz-Konzern gewechselt. Dort leitete er als CEO Allianz Global Automotive das weltweite Versicherungsgeschäft mit der Automobilindustrie. Seit August 2010 war der 47-Jährige Vorstandsmitglied der Allianz Versicherungs-AG.

In seiner Amtszeit stärkte Crede unter anderem die Partnerschaften mit Ford, BMW und Daimler. Der Allianz-Vorstand und -Aufsichtsrat dankten dem Branchenmanager in knappen Worten für "die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit". (rp)

360px 106px

Mehr zum Thema Allianz-Konzern:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Flottengeschäft

Ford mit Einpreisstrategie

Im Mai und Juni bietet der Kölner Autobauer seine drei großen Pkw-Modelle Mondeo, S-Max und Galaxy zu einheitlichen Leasingraten an.


img
BMW M550d

Diesel-Dampfhammer

Diesel-Fans wird BMW auch vom neuen 5er wieder eine besonders sportliche M-Version anbieten. Die Neuauflage des extrastarken Selbstzünders ist druckvoller denn je.


img
Digital-Ausgabe

Autoflotte 5/2017 jetzt als ePaper lesen!

Schadenmanagement im Fuhrpark: In der Marktübersicht stellt Autoflotte 5/2017 33 Anbieter für die Abwicklung vor. Zudem klären wir, wann sich Outsourcing lohnt.


img
Skoda

Nachfolger des Yeti heißt Karoq

Nach Kodiaq nun Karoq: Skoda schafft eine einheitliche SUV-Terminologie und lässt den Namen Yeti fallen. Außerdem wächst das Einstiegs-SUV der Marke zum Modellwechsel...


img
Personalie

Torsten Harms geht zu Consense

Torsten Harms soll von Hamburg aus als Leiter Vertrieb die Geschäftsentwicklung des Schadenmanagers vorantreiben.