suchen
22.01.2016 Personalie

Kroschke baut Unternehmensspitze um

Philipp Kroschke wird neuer Sprecher der Geschäftsführung der Christoph Kroschke Gruppe.
© Kroschke

Christian Bartelheimer verlässt die Christoph Kroschke Gruppe. Neuer Sprecher der Geschäftsführung wird Philipp Kroschke.

Philipp Kroschke wird neuer Sprecher der Geschäftsführung der Christoph Kroschke Gruppe. Das teilte der Branchendienstleister am Donnerstag in Ahrensburg mit. Seit 2005 ist der 38-Jährige im Unternehmen tätig und verantwortet seit mehreren Jahren den Geschäftsbereich Standorte. Der bisherige Vorsitzende der Geschäftsführung, Christian Bartelheimer (50), "verlässt das Unternehmen in bestem Einvernehmen und widmet sich neuen beruflichen Herausforderungen", hieß es. Die Stelle des CEO wird nicht nachbesetzt.

Die Christoph Kroschke-Unternehmensgruppe vereint unter ihrem Dach verschiedenste Unternehmen und zwei Stiftungen. In ihrem Zentrum stehen die Christoph Kroschke GmbH und die Tochtergesellschaft DAD Deutscher Auto Dienst GmbH. (AH)



Mehr zum Thema Personalie:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
App für privates Carsharing

VW öffne dich

VW treibt die Vernetzung voran. Neueste Idee: eine App für privates Carsharing. Mit einer individuellen Benutzererkennung sollen verschiedene Personen künftig alle...


img
Personalie

Neuer Deutschland-Chef bei Leaseplan

Zum neuen Jahr hat Patrick Vierveijzer den Vorsitz der Geschäftsleitung übernommen. Der Nachfolger von Johan Friman hat einige Aufgaben vor der Brust.


img
Renault Master ZE

Aufladen und Einladen

Renault baut seine Flotte an Elektromodellen weiter aus. Nach dem zweisitzigen E-Mini Twicy, der Kompakt-Limousine Zoe und dem Kleintransporter reiht sich jetzt...


img
DVR-Umfrage

Falsche Tricks gegen Sekundenschlaf

Eine oft unterschätzte Gefahr beim Autofahren ist der Sekundenschlaf. Autofahrer setzen dagegen oft auf die falschen Wachmacher.


img
Fiat Chrysler

Deutsch-italienischer Streit spitzt sich zu

Das italienische Verkehrsministerium empört sich gegen die Anschuldigungen aus Deutschland. Es gebe weder illegale Abschalteinrichtungen, noch wurden Abgaswerte...