suchen
25.02.2016 Personalie

Neuer Fiat-Markenchef in Deutschland

Giorgio Vinciguerra
© FCA

Die Chefsessel bei den Marken Fiat, Abarth und Fiat Professional wurden neu besetzt. Auch die Niederlassungen stehen unter neuer Leitung.

Nach der überraschenden Neubesetzung des FCA-Chefsessels bekommt nun auch die Hauptmarke eine neue Spitze: Giorgio Vinciguerra übernimmt mit sofortiger Wirkung die Position des Brand Country Managers für Fiat und Abarth in Frankfurt am Main. Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, verantwortet der 43-Jährige in dieser Funktion das operative Ergebnis sowie die Positionierung und das Image der beiden italienischen Marken. Er folgt auf Jan Scheidgen (40), der auf eigenen Wunsch ausscheidet. Erst Mitte Februar hatte der Konzern Giorgio Gorelli den Vorstandsvorsitz bei FCA Deutschland übertragen (wir berichteten).

Vinciguerra war zuletzt als Geschäftsführer der FCA Motor Village Germany GmbH verantwortlich für alle Niederlassungen, die deutschlandweit an sieben Standorten mit 15 Autohäusern vertreten sind. Er arbeitet bereits seit November 2001 für den Konzern

Nachfolger als Geschäftsführers bei Motor Village ist Rainer Ohlenhard (51), der bis auf weiteres auch seine bisherige Position als Director Training Shared Services beibehalten wird. Der Diplomingenieur wechselte im Mai 2008 von der Audi AG nach Frankfurt und ist seither unter anderem für alle Trainings der Marken Alfa Romeo, Fiat, Lancia, Fiat Professional, Abarth und Jeep verantwortlich.

Neergaard konzentriert sich auf Flottengeschäft

Auch Fiat Professional hat einen neuen Chef bekommen. Andreas Mayer (44) übernimmt zum 1. März 2016 die Position des Brand Country Managers für die Nutzfahrzeugsparte in Deutschland. In dieser Funktion folgt er auf Kaare Neergaard (46), der sich ab sofort auf die Direktion Fleet & Business Sales fokussiert, die er schon seit 2015 in Personalunion leitet. Mayer ist bereits seit 17 Jahren für den Konzern aktiv. Er war unter anderem als Niederlassungsleiter in Berlin und als Director Sales Operations in der Schweiz tätig. Zuletzt hatte Mayer in der Turiner Konzernzentrale die Position des Marketing Planning and Brand Development & Optimization Managers für die Marke Fiat Professional bei Fiat Chrysler Automobiles EMEA (Europe Middle East Africa) inne. (se)



Mehr zum Thema Personalie:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Tankkarten

Neuer Mehrheitseigentümer bei UTA

Zwei Jahre nach dem Einstieg zieht die Edenred-Gruppe eine Kaufoption von weiteren 17 Prozent. Die Franzosen wollen den Tank- und Service-Kartenanbieter weiterentwickeln...


img
Autofahrer

Müssen Senioren bald regelmäßig zum Test?

Weniger sehen, schlechter hören, langsamer reagieren: Die Voraussetzungen für das Autofahren werden im Alter nicht besser. Beim Verkehrsgerichtstag wird deshalb...


img
Preisindex

Autofahren 2016 erneut günstiger

Für die Anschaffung und den Unterhalt von Kraftfahrzeugen mussten die Deutschen im vergangenen Jahr weniger Geld ausgeben. Der Hauptgrund: die niedrigen Spritpreise.


img
Innogy-Chef

Elektroautos könnten bald ihren Durchbruch erleben

Als Chef eines der größten deutschen Energiekonzerne ist Peter Terium am Thema Elektroautos nah dran. Für E-Autos könnte bald der Durchbruch kommen, was Terium mit...


img
55. Verkehrsgerichtstag

Höhere Bußgelder für Smartphone am Steuer gefordert

Posten, Twittern, Texten, Googeln: Viele Autofahrer nutzen das Smartphone auch während der Fahrt. Fachleute wollen die steigende Zahl der Unfälle durch Ablenkung...