suchen
Personalie

PS-Team erweitert Management

1180px 664px
Der Leasingexperte Frank Schottenheim wird Director Financial Institutions bei PS-Team.
©

Frank Schottenheim kommt als Director Financial Institutions neu in das Management Board. Er kümmert sich um Bestandskunden und die Implementierung von Lösungen.

PS-Team forciert den Bereich Financial Services. Wie der Prozessdienstleister am Donnerstag mitteilte, kommt Frank Schottenheim als Director Financial Institutions neu in das Management Board. Der Manager war bisher als Experte für Asset Financing in leitender Funktion bei der GE Capital Leasing tätig.

Die neugeschaffene Position gehört zu drei internationalen Business Units, die von je einem Director geleitet werden und den Anforderungen der unterschiedlichen Kundensegmente entsprechen. So fasst PS-Team die einzelnen Geschäftsfelder in die Business Units Fleet, Manufacturer (Importer) und Financial Institutions zusammen.

Schottenheim soll europaweit Bestandskunden von PS-Team betreuen und die Implementierung von Lösungen steuern. Für das operative Geschäft ist weiterhin Business Unit Manager Markus Blatt verantwortlich. (se)

360px 106px

Mehr zum Thema Personalie:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Ausgabe 05/2017

Ab und wieder auf

Im ersten Frühlingsmonat ging es wieder aufwärts mit dem Flottenmarkt. Besonders Renault konnte vom Aufschwung profitieren.


img
orsche

PPreiserhöhung für alle, PS-Aufschlag für den 911


img
Ausgabe 05/2017

Kleine Zellen bringen große Wirkung

Einfach den Lieferanten gewechselt, schon surrt der Volksstromer gute 200 Kilometer weit. Das aber nicht auf dem Rollenprüfstand, sondern auf der Straße. Das dürfte...


img
Interview Tim-Martin Scholz, Technischer Projektleiter für E-Fahrzeuge bei der Volkswagen AG in Wolfsburg, über den Stromer

Mit 25 Extra-Kilogramm nun deutlich länger auf Tour


img
Ausgabe 05/2017

Kerniger Allrounder

Die Neuauflage des Land Rover Discovery geht optisch neue Wege, im Kern ist das englische Traditionsmodell seinem Charakter aber treu geblieben.