suchen
09.05.2005

Produktkapazität von Biodiesel nimmt zu

Zwei Millionen Tonnen im Jahr 2006 geplant

Beim Aufbau der Produktionskapazität von Biodiesel ist in diesem Jahr eine Zunahme um 400.000 Tonnen auf 1,5 Mio. Tonnen zu verzeichnen. Wie die Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen (UFOP) jetzt mitteilte, soll im Jahr 2006 durch die Realisierung noch im Bau befindlicher Vorhaben erstmals der Wert von zwei Mio. Tonnen erreicht werden. Würden diese Kapazitäten hierzulande komplett abgesetzt, würde das für 2010 im Rahmen der Klimaschutzverpflichtungen (Kyoto-Protokoll) vorgegebene Mengenziel am Kraftstoffmarkt von 5,75 Prozent bereits kommendes Jahr erreicht, erklärte die UFOP. Jedoch beziehen sich die von der EU vorgegebenen Zahlen auf alle Kraftstoffe aus Biomasse, nicht nur auf Biodiesel. Inzwischen betätigen sich den Angaben zufolge über 30 Unternehmen als Biodiesel-Produzenten. Laut UFOP bieten hierzulande rund 1.900 Tankstellen Biodiesel als Reinkraftstoff an, dessen Absatz sich 2004 auf etwa 320.000 Tonnen gesteigert hat. (san)




Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
E-Autos

Renault und Nissan glauben an schnellen Siegeszug

Nissans Modell Leaf und der Renaults Zoë verkaufen sich gut. Für 2017 rechnen die Firmen erneut mit einem guten Jahr.


img
Ford Mustang Facelift

Pony mit mehr Pepp

Ford hat den Mustang überarbeitet. Er sieht schneller aus und soll es auch sein. Vor allem aber wurde er elektronisch aufgerüstet.


img
Skepsis vor Roboterautos

Das Lenkrad bleibt wichtig

Autos können irgendwann alleine Fahren. So ganz trauen Autofahrer den Künsten künftiger Fahrzeuge nicht, aber man sieht Vorteile.


img
Fahrbericht Porsche Panamera 4 E-Hybrid

Die teure Art zu sparen

Mindestens 107.553 Euro verlangt Porsche für sein neues Öko-Flaggschiff Panamera 4 E-Hybrid. Dafür spart der Kunde ziemlich viel Sprit – vorausgesetzt er legt die...


img
Personalien

Generationswechsel bei Kroschke

Felix Kroschke und Mirko Dobberstein sind neu in der Geschäftsführung. Sie sollen die Unternehmensgruppe strategisch weiterentwickeln.