suchen
Rahmenvertrag

Control-Expert und Allianz bauen Kooperation aus

1180px 664px
Gerhard Witte: "Die Allianz und Control-Expert verfolgen schon lange gemeinsame Ziele."
©

Die bestehenden Partnerschaften insbesondere in Brasilien, Italien, Kolumbien, Polen, Österreich, Schweiz und der Türkei sollen ausgebaut und auf neue Ländergesellschaften ausgedehnt werden.

Control-Expert und die Allianz haben einen globalen Rahmenvertrag abgeschlossen. Wie der Prozessdienstleister für Schaden- und Wartungsabwicklung am Mittwoch bekannt gab, geht es vor allem um Produkte und Services sowie Prozesse für den Transformationsprozess zu einem "digitalen Versicherer". Dabei sollen die bestehenden Partnerschaften insbesondere in Brasilien, Italien, Kolumbien, Polen, Österreich, Schweiz und der Türkei ausgebaut und auf neue Ländergesellschaften der Allianz ausgedehnt werden.

"Für uns ist die Digitalisierung eine der zentralen strategischen und operativen Herausforderungen, um die Kundenzufriedenheit zu erhöhen und Wachstum zu generieren", sagte Jochen Tenbieg, Head of Global Claims der Allianz S.E. "Die Allianz und Control-Expert verfolgen schon lange gemeinsame Ziele", betonte Gerhard Witte, Geschäftsführer von Control-Expert. "Unser gemeinsames Anliegen ist es, durch maximale Kostenkontrolle und optimal digitalisierte Bearbeitungsprozesse in Schaden- und Wartungskostenfällen den Endkunden noch besser helfen zu können."

Die beiden Unternehmen blicken in Deutschland inzwischen auf dreizehn Jahre Zusammenarbeit im Kfz-Bereich zurück. Die Bearbeitung von Gutachten, Kostenvoranschlägen und Rechnungen erfolge durch eine Kombination von hochautomatisierten IT-Verfahren und Kfz-Sachverstand, hieß es. Die Dienstleistungen ermöglichten heute vielfach eine digitale End-to-end-Bearbeitung. Seit 2010 arbeitet Control-Expert auch international für die Allianz. (se)

360px 106px

Mehr zum Thema Control-Expert:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Ausgabe 05/2017

Ab und wieder auf

Im ersten Frühlingsmonat ging es wieder aufwärts mit dem Flottenmarkt. Besonders Renault konnte vom Aufschwung profitieren.


img
orsche

PPreiserhöhung für alle, PS-Aufschlag für den 911


img
Ausgabe 05/2017

Kleine Zellen bringen große Wirkung

Einfach den Lieferanten gewechselt, schon surrt der Volksstromer gute 200 Kilometer weit. Das aber nicht auf dem Rollenprüfstand, sondern auf der Straße. Das dürfte...


img
Interview Tim-Martin Scholz, Technischer Projektleiter für E-Fahrzeuge bei der Volkswagen AG in Wolfsburg, über den Stromer

Mit 25 Extra-Kilogramm nun deutlich länger auf Tour


img
Ausgabe 05/2017

Kerniger Allrounder

Die Neuauflage des Land Rover Discovery geht optisch neue Wege, im Kern ist das englische Traditionsmodell seinem Charakter aber treu geblieben.