suchen
03.03.2016 Renault

Fünf-Jahres-Garantie für Newcomer

Die vierte Generation des Renault Mégane startet an diesem Wochenende in den Handel.
© Renault

Damit dem neuen Mégane und Talisman der Start in den wichtigen Segmenten Kompakt- und Mittelklasse gelingt, legt Renault in Sachen Garantie ein paar Jahre drauf.

Mit dem Marktstart von Mégane und Tasliman erweitert Renault die Neuwagengarantie: Auf die beiden neuen Modelle gibt der französische Hersteller nun eine Garantie von fünf Jahren bzw. 100.000 Kilometern – statt zwei oder drei Jahren. Der Kompaktwagen und das Mittelklasse-Modell rollen zum kommenden Wochenende zu den deutschen Händlern.

Die vierte Generation des Mégane ist ab 14.110 Euro netto zu haben, dann mit dem 74 kW / 100 PS starken 1,2-Liter-Turbobenziner. Muskulös und mit markanten Details gestaltet, deutlich geräumiger als der Vorgänger und technisch voll auf der Höhe greift der Kompakte den Klassenprimus VW Golf an.

Der Renault Talisman steht für mindestens 23.487 Euro netto beim Händler, schon in der Basisversion "Life" ist, neben Klimaautomatik, Tempomat, Navigationssystem, Parksensoren hinten und Fahrmodusauswahl, unter anderem eine Massagefunktion für den Fahrersitz serienmäßig. (sp-x)



Mehr zum Thema Garantie:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Ford Mustang Facelift

Pony mit mehr Pepp

Ford hat den Mustang überarbeitet. Er sieht schneller aus und soll es auch sein. Vor allem aber wurde er elektronisch aufgerüstet.


img
Skepsis vor Roboterautos

Das Lenkrad bleibt wichtig

Autos können irgendwann alleine Fahren. So ganz trauen Autofahrer den Künsten künftiger Fahrzeuge nicht, aber man sieht Vorteile.


img
Fahrbericht Porsche Panamera 4 E-Hybrid

Die teure Art zu sparen

Mindestens 107.553 Euro verlangt Porsche für sein neues Öko-Flaggschiff Panamera 4 E-Hybrid. Dafür spart der Kunde ziemlich viel Sprit – vorausgesetzt er legt die...


img
Personalien

Generationswechsel bei Kroschke

Felix Kroschke und Mirko Dobberstein sind neu in der Geschäftsführung. Sie sollen die Unternehmensgruppe strategisch weiterentwickeln.


img
VDA

Keine Gespräche mit Regierung über Abgastricks

Manipulationen mittels eines "defeat device" waren mir nicht bekannt, sagt der Präsident des Branchenverbands VDA, Matthias Wissmann.