suchen
Sportlimousine

Das kostet der Kia Stinger

15
1180px 664px
Kia Stinger: Der sticht mit 270 Sachen.
©

Kia erweitert sein Portfolio nach oben. Mit der sportlichen Limousine Stinger nimmt die Marke auch deutsche Premium-Kunden ins Visier.

Mit dem Stinger bringt Kia ab Oktober eine luxuriöse Sportlimousine mit emotionaler Optik in Deutschland auf den Markt. Preislich startet der Viertürer bei 36.966 Euro netto. Dafür gibt es die Basisversion, die von einem 188 kW / 255 PS starken Zweiliter-Turbobenziner angetrieben wird. Alternativ stehen noch ein 2,2-Liter-Diesel mit 147 kW / 200 PS sowie die Topversion mit 3,3-Liter-Twinturbo-V6-Benziner und 272 kW / 370 PS zur Wahl.

Alle Motoren sind an eine Achtgang-Automatik gekoppelt. Die Topversion dringt in für Kia bislang unbekannte längsdynamische Sphären vor: Die Sprintzeit liegt bei 4,9 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 270 km/h.

Bildergalerie

Neben der Leistung ist auch die Ausstattung üppig. Die "GT Line" genannte Basis bietet unter anderem ein Infotainment-Navisystem mit 8-Zoll-Display, ein Soundsystem mit neun Lautsprechern, DAB+-Radio, Head-up-Display, Fernlichtassistent, Rückfahrkamera, Smart-Key, 18-Zoll-Leichtmetallfelgen sowie Ledersitze, die vorne elektrisch verstell- und beheizbar sind. Für sportliches Flair sorgen zudem Sportlenkrad, Alu-Sportpedale und zwei Doppelrohr-Auspuffblenden. Die Sicherheitsausstattung umfasst sieben Airbags, Kollisionsverhinderer mit Fußgängererkennung, Abstandstempomat mit Stopp-&-Go-Funktion, Spurhalteassistent, Müdigkeitswarner und Verkehrszeichenerkennung.

Den starken V6 gibt es nur in Kombination mit der höherwertigen Ausstattung "GT". Diese bietet zusätzlich Sitzbezüge aus Nappaleder, einen Fahrersitz mit einstellbaren Wangen, Sitzventilation vorn, Sitzheizung hinten, LED-Scheinwerfer, elektrische Heckklappe, Premium-Sound, dynamisches Kurvenlicht, 360-Grad-Kamerasystem, induktive Ladestation für Handys und Brembo-Bremsen. (sp-x)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Sportlimousine:





Fotos & Videos zum Thema Sportlimousine

img

Audi A7 Sportback (2018)

img

Mercedes-Benz V8-Modelle

img

Audi RS 4 Avant (2018)

img

Opel Corsa S

img

Opel Insignia GSi

img

Hyundai i30 N


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Unfall mit NATO-Fahrzeug

Fallstricke bei der Regulierung

Bei Unfällen mit ausländischen Fahrzeugen kann die Schadenabwicklung besonders kompliziert sein. Das gilt vor allem, wenn ein NATO-Auto beteiligt ist. Betroffene...


img
Antriebsstrategie von Volkswagen

Es wird bunt und evolutionär

Bis Elektroautos zum bezahlbaren Massenphänomen geworden sind, wird Volkswagen noch einige Zwischenstufen mit Verbrenner gezündet haben. Auch den Diesel sieht der...


img
Mercedes elektrifiziert Vans

Für kleine und große Pakete

Schwaben können alles und haben auch den Anspruch, es besser zu können als die anderen. So bringt Mercedes nun eine elektrische Variante des Vito auf den Markt....


img
Fuhrparkmanagement

Zwei neue Partner für F+SC

Die Fleetcar + Service Community erweitert ihr Netzwerk ab 2018 um zwei Standorte im Südwesten. Neue Partner sind das Autohaus Burger in Blaubeuren bei Ulm und das...


img
Verbot von Verbrennungsmotoren

Klima-Deadline im Jahr 2035

Die Grünen waren für 2030, die Briten planen es für 2040: das Verbot von Verbrennungsmotoren. Der beste Zeitpunkt läge einer Studie zufolge genau dazwischen.