suchen
Tankkarten

BayWa und Avia kooperieren

1180px 664px
v.l.: Josef Grünberger (Prokurist/Leiter Marketing und Tankstellen Avia Mineralöl-AG), Holger Mark (Vorstand Avia Mineralöl-AG), Peter Flierl (Leiter Sparte Energie BayWa AG) und Christian Krüger (Leiter Tankstellen BayWa AG)
©

Die beiden Tankstellenbetreiber haben eine sogenannte Cross-Akzeptanz ihrer jeweiligen Flottenkarten vereinbart. Sie gilt ab April 2016.

BayWa und Avia machen ihre Flottenkarten attraktiver. Ab Anfang April 2016 können die Tankkarten der beiden Anbieter auch an den jeweiligen Stationen des Kooperationspartners genutzt werden. Eine entsprechende Cross-Akzeptanz gaben die Unternehmen jetzt bekannt. Das gemeinsame Akzeptanznetz wächst so deutschlandweit auf insgesamt 900 Tankstellen.

Von der Kooperation profitieren vor allem die Besitzer der BayWa Tankkarte, die diese nun auch an den 800 Avia-Stationen einsetzen können. "Wir wollen die BayWa Tankkarte für Kraftstoffe und Dienstleistungen gerade für überregionale Kunden noch interessanter machen. Die Avia ist somit ein idealer Partner für diese Vorhaben", sagte Christian Krüger, der die Geschäftseinheit Automatentankstellen leitet. Künftig solle die Akzeptanz durch weitere Partner noch vergrößert werden.

Die BayWa AG betreibt bundesweit rund 100 24/7-Automatenstationen. Neben den herkömmlichen Kraftstoffen gibt es dort vielfach auch Auto- und Erdgas sowie Hochleistungszapfsäulen für Lkw. Service-Inseln (Wasser, Luft) und SB-Waschplätze runden das Angebot ab. Unter der Marke Avia sind 30 mittelständische Mitgliedsfirmen der Deutschen Avia am Markt tätig. Zur Unterwegsversorgung bieten sie ihren Kunden die "Aviacard" als Zahlungsmittel an. (rp)

360px 106px

Mehr zum Thema Tankkarten:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Flottengeschäft

Ford mit Einpreisstrategie

Im Mai und Juni bietet der Kölner Autobauer seine drei großen Pkw-Modelle Mondeo, S-Max und Galaxy zu einheitlichen Leasingraten an.


img
BMW M550d

Diesel-Dampfhammer

Diesel-Fans wird BMW auch vom neuen 5er wieder eine besonders sportliche M-Version anbieten. Die Neuauflage des extrastarken Selbstzünders ist druckvoller denn je.


img
Digital-Ausgabe

Autoflotte 5/2017 jetzt als ePaper lesen!

Schadenmanagement im Fuhrpark: In der Marktübersicht stellt Autoflotte 5/2017 33 Anbieter für die Abwicklung vor. Zudem klären wir, wann sich Outsourcing lohnt.


img
Skoda

Nachfolger des Yeti heißt Karoq

Nach Kodiaq nun Karoq: Skoda schafft eine einheitliche SUV-Terminologie und lässt den Namen Yeti fallen. Außerdem wächst das Einstiegs-SUV der Marke zum Modellwechsel...


img
Personalie

Torsten Harms geht zu Consense

Torsten Harms soll von Hamburg aus als Leiter Vertrieb die Geschäftsentwicklung des Schadenmanagers vorantreiben.