suchen
Umfrage zu Diesel-Umrüstungen

Die Hälfte würde sich finanziell beteiligen

1180px 664px
Das aktuelle Diesel-Barometer der DAT zeigt interessante Einblicke.
©

Die DAT hat das aktuelle Diesel-Barometer zum Monat Oktober veröffentlicht. Erstmals wurde auch nach einer möglichen Beteiligung an Umrüstkosten für ältere Diesel gefragt.

Rund 46 Prozent der Befragten im aktuellen Diesel-Barometer der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) würden sich an den Kosten für eine Umrüstung eines durch mögliche Fahrverbote bedrohten Diesels beteiligen. Zu diesem Thema hatte das Unternehmen erstmals um eine Meinung gebeten. Als Hauptgrund gaben die Probanden das Vermeiden eines Fahrverbots an. Knapp dahinter folgten die Gründe, sich nicht vom liebgewonnen Auto trennen zu müssen und die Hoffnung auf einen besseren Werterhalt eines umgerüsteten Fahrzeugs.

Generell zeigt das Diesel-Barometer weiter die üblichen Trends: Von Januar bis September wurden rund 160.000 weniger neue Diesel und etwa 180.000 mehr neue Benziner verkauft als im Vorjahreszeitraum. Bei den Gebrauchtwagen büßen die Selbstzünder um 68.000 und die Otto-Fahrzeuge um 16.000 Verkäufe ein.

Weiterhin schieben mehr Menschen einen Autokauf wegen drohender Fahrverbote auf als im September: 30 statt 26 Prozent. Bei einer verbindlichen Zusage der Regierung bezüglich eines Verzichts auf Fahrverbote würden sich 33 statt aktuell nur 14 Prozent der Befragten einen neuen Diesel kaufen. (sp-x)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema DAT:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Autoflotte TopPerformer 2017

Die besten Marken, Modelle und Dienstleister

Die "Autoflotte TopPerformer 2017" standen beim dritten Autoflotte FuhrparkMonitor in Frankfurt im Rampenlicht. Dieses Jahr ging die begehrte Auszeichnung an insgesamt...


img
Fahrbericht Volvo XC40

Der coole Cousin

Volvos SUV-Familie bekommt 2018 Nachwuchs. Bereits in seinem ersten Jahr soll der kompakte XC40 zum Bestseller der Schweden aufsteigen. Für einen erfolgreichen Karrierestart...


img
"Kompetenzzentrum Batteriezelle"

BMW investiert 200 Millionen Euro

Der Autobauer will seine Technologiekompetenz für Batteriezellen erweitern und dafür 200 Millionen Euro investieren. In München wurde der Grundstein für ein "Kompetenzzentrum...


img
Wegen drohender Fahrverbote

Nissan gibt "Innenstadtgarantie" für Diesel

Weil auch fabrikneuen Dieselautos im kommenden Jahr Fahrverbote drohen, bleiben zurzeit die Käufer weg. Nissan steuert nun mit einer ungewöhnlichen Garantie gegen.


img
Datenklau bei Uber

Potenzieller Investor wurde als Erster informiert

Nach Unternehmensangaben hat der Fahrdienst-Vermittler zunächst einen möglichen Investor über den Datenklau informiert. Die Softbank erwägt rund zehn Milliarden...