suchen
Umweltbewusstes Fahren

Deutliche Einsparungen möglich

1180px 664px
Systeme wie OptiDrive 360 von TomTom können Flottenbetreibern helfen, Energie zu sparen und die Emissionen zu senken.
©

Erste Ergebnisse des "ecoDriver"-Projekts zeigen: Der Einfluss von Systemen für umweltbewusstes Fahren wirkt sich positiv auf die Energiebilanz aus.

Systeme für umweltbewusstes Fahren wirken. Das zeigen erste Forschungsergebnisse des "ecoDriver"-Projekts, die am Mittwoch veröffentlicht wurden. Demnach konnten Flottenbetreiber mit derartigen Systemen Einsparungen von bis zu sechs Prozent beim gesamten Energieverbrauchs erzielen. "Das ist ein guter erster Schritt in Richtung der angestrebten Reduktion um 20 Prozent und könnte bereits große Ersparnisse für Fahrer bedeuten", teilte TomTom Telematics mit.

Das Unternehmen, das an dem EU-finanzierten Forschungsprojekt zur Reduzierung von CO2-Ausstoß und Kraftstoffverbrauch im Straßentransport beteiligt war, verwies auch auf den "starken positiven Einfluss" der Systeme sowohl auf Geschwindigkeit als auch auf Beschleunigungs- und Abbremszeiten. Dies könnte wiederum die Zahl schwerer Verkehrsunfälle verringern, hieß es.

"Mit der Beteiligung von TomTom Telematics am ecoDriver-Projekt haben wir die Chance erhalten, umfänglich und bereichsübergreifend zu umweltbewusstem Fahren zu forschen – mit Partnern wie Forschungsinstituten, Universitäten und Autoherstellern", erklärte Marketingchef Taco van der Leij. Die Erkenntnisse seien bereits in die Entwicklung des Flottentools OptiDrive 360 eingeflossen. Die Lösung soll Fahrern dabei helfen, sich einen verantwortungsbewussten Fahrstil anzueigenen und die Fahrleistung insgesamt zu verbessern.

Das ecoDriver-Projekt hatte zum Ziel, Fahrer von Pkw, Bussen und Lkw mit geeigneten Systemen bei der Reduktion von Emissionen zu unterstützen. Der Fokus lag auf fest verbauten oder mobilen Geräten, die Fahrtipps in Echtzeit bieten – basierend auf den Eigenschaften des Fahrzeugs und den Besonderheiten der Straße. (rp)

360px 106px

Mehr zum Thema Kraftstoffverbrauch:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Flottengeschäft

Ford mit Einpreisstrategie

Im Mai und Juni bietet der Kölner Autobauer seine drei großen Pkw-Modelle Mondeo, S-Max und Galaxy zu einheitlichen Leasingraten an.


img
BMW M550d

Diesel-Dampfhammer

Diesel-Fans wird BMW auch vom neuen 5er wieder eine besonders sportliche M-Version anbieten. Die Neuauflage des extrastarken Selbstzünders ist druckvoller denn je.


img
Digital-Ausgabe

Autoflotte 5/2017 jetzt als ePaper lesen!

Schadenmanagement im Fuhrpark: In der Marktübersicht stellt Autoflotte 5/2017 33 Anbieter für die Abwicklung vor. Zudem klären wir, wann sich Outsourcing lohnt.


img
Skoda

Nachfolger des Yeti heißt Karoq

Nach Kodiaq nun Karoq: Skoda schafft eine einheitliche SUV-Terminologie und lässt den Namen Yeti fallen. Außerdem wächst das Einstiegs-SUV der Marke zum Modellwechsel...


img
Personalie

Torsten Harms geht zu Consense

Torsten Harms soll von Hamburg aus als Leiter Vertrieb die Geschäftsentwicklung des Schadenmanagers vorantreiben.