suchen
Verbandsmeeting

BVF lädt nach Potsdam

1180px 664px
Der Fuhrparkverband lädt am 19./20. April zu seinem offenen Verbandsmeeting ein.
©

Das offene Verbandsmeeting geht am 19./20. April in die 16. Runde. Auf der Agenda stehen Fachvorträge und Workshops für Fuhrparkverantwortliche.

Der Fuhrparkverband (BVF) lädt am 19./20. April zu seinem offenen Verbandsmeeting ein. Laut Mitteilung stehen neben Networking und "Speedbraining" auch Fachvorträge und Workshops auf der Agenda. Eingeladen sind alle Mitglieder des Verbandes, aber auch interessierte Nicht-Mitglieder, die das Thema Flottenmanagement in ihren Unternehmen begleiten. 

Bei der 16. Ausgabe des Meetings werden sich die Teilnehmer in einem Workshop mit der Car Policy beschäftigen und einen ersten Leitfaden entwickeln. Malte Berger, bei den Wuppertaler Stadtwerken zuständig für den Gesundheitsschutz, präsentiert Hintergrundwissen und Fakten für Fuhrparkmanager zum Thema medizinische Fahrtauglichkeit. Und schließlich geht es um Möglichkeiten und Grenzen bei der Schadenbewertung, Rückgabeschäden und Smart Repair. Zum Abschluss laden die Fachkreise zu spezifischen Workshops nach dem Best-Practice-Konzept ein. Vertieft werden hier die Themen "Unfallverhütungsvorschriften", "Leasingausschreibung" oder "Qualifikation".

Das Verbandsmeeting ist für Mitglieder des BVF und Fuhrparkmanager sowie Fuhrparkmitarbeiter offen und beginnt mit einem Mittagsimbiss am 19. April im Arcona Hotel in Potsdam. Programm, Teilnahmebedingungen und weitere Informationen unter www.fuhrparkverband.de. (af)

360px 106px

Mehr zum Thema Fuhrparkverband:





Fotos & Videos zum Thema Fuhrparkverband

img

Bundesverband Fuhrparkmanagement (BVF)

img

BVF Verbandsmeeting 2016


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Flottengeschäft

Ford mit Einpreisstrategie

Im Mai und Juni bietet der Kölner Autobauer seine drei großen Pkw-Modelle Mondeo, S-Max und Galaxy zu einheitlichen Leasingraten an.


img
BMW M550d

Diesel-Dampfhammer

Diesel-Fans wird BMW auch vom neuen 5er wieder eine besonders sportliche M-Version anbieten. Die Neuauflage des extrastarken Selbstzünders ist druckvoller denn je.


img
Digital-Ausgabe

Autoflotte 5/2017 jetzt als ePaper lesen!

Schadenmanagement im Fuhrpark: In der Marktübersicht stellt Autoflotte 5/2017 33 Anbieter für die Abwicklung vor. Zudem klären wir, wann sich Outsourcing lohnt.


img
Skoda

Nachfolger des Yeti heißt Karoq

Nach Kodiaq nun Karoq: Skoda schafft eine einheitliche SUV-Terminologie und lässt den Namen Yeti fallen. Außerdem wächst das Einstiegs-SUV der Marke zum Modellwechsel...


img
Personalie

Torsten Harms geht zu Consense

Torsten Harms soll von Hamburg aus als Leiter Vertrieb die Geschäftsentwicklung des Schadenmanagers vorantreiben.