suchen
17.02.2016 Versicherungsgruppe

Talanx digitalisiert Schadengeschäft

Talanx will Prozesse und IT-Plattformen im Schaden-/Unfallgeschäft modernisieren.
© Walter K. Pfauntsch

Mehr Effizienz durch Automatisierung und Digitalisierung: Mit dem Maßnahmenpaket "HDI 4.0" will Talanx Prozesse und IT-Plattformen modernisieren.

Talanx forciert die Digitalisierung im Schaden-/Unfallgeschäft mit deutschen Privat- und Firmenkunden. Wie die Versicherungsgruppe mitteilte, umfasst das Maßnahmenpaket "HDI 4.0" neben Automatisierung auch neue Produkte und Serviceangebote. Ziel sei es, die Position von HDI insgesamt im Heimatmarkt nachhaltig zu sichern und auszubauen, hieß es.

"Die Maßnahmen werden unsere Prozesse schlanker machen, unseren Service für Vermittler und Kunden verbessern und dazu beitragen, unsere Kosten signifikant zu senken", sagte der Talanx-Vorstandsvorsitzender Herbert K. Haas. Die Modernisierung des strategisch wichtigen Geschäftsbereichs solle ab 2020 Einsparungen von rund 240 Millionen Euro pro Jahr bringen. Darüber hinaus erwarte das Unternehmen zusätzlich positive Absatzeffekte.

Talanx will viele derzeitige IT-Systeme in der Schaden-/Unfallversicherung sukzessive durch angepasste SAP-Software ersetzen. Bis zum Jahr 2019 soll SAP auch in der Kfz-Sparte vollständig eingeführt werden. Das Kfz-Neugeschäft wird ab Herbst über SAP abgewickelt.

Zudem soll die Automatisierung über alle Sparten hinweg deutlich erhöht werden. Mit der Einführung des neuen Kfz-Produktes im Oktober 2016 soll die Automatisierung der Geschäftsvorfälle im Neugeschäft auf mehr als 80 Prozent ansteigen. Bis 2020 sollen 90 Prozent des privaten Neu- und Ersatzgeschäfts in der Kompositversicherung automatisch verarbeitet werden. (af)



Mehr zum Thema Versicherungen:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Tankkarten

Neuer Mehrheitseigentümer bei UTA

Zwei Jahre nach dem Einstieg zieht die Edenred-Gruppe eine Kaufoption von weiteren 17 Prozent. Die Franzosen wollen den Tank- und Service-Kartenanbieter weiterentwickeln...


img
Autofahrer

Müssen Senioren bald regelmäßig zum Test?

Weniger sehen, schlechter hören, langsamer reagieren: Die Voraussetzungen für das Autofahren werden im Alter nicht besser. Beim Verkehrsgerichtstag wird deshalb...


img
Preisindex

Autofahren 2016 erneut günstiger

Für die Anschaffung und den Unterhalt von Kraftfahrzeugen mussten die Deutschen im vergangenen Jahr weniger Geld ausgeben. Der Hauptgrund: die niedrigen Spritpreise.


img
Innogy-Chef

Elektroautos könnten bald ihren Durchbruch erleben

Als Chef eines der größten deutschen Energiekonzerne ist Peter Terium am Thema Elektroautos nah dran. Für E-Autos könnte bald der Durchbruch kommen, was Terium mit...


img
55. Verkehrsgerichtstag

Höhere Bußgelder für Smartphone am Steuer gefordert

Posten, Twittern, Texten, Googeln: Viele Autofahrer nutzen das Smartphone auch während der Fahrt. Fachleute wollen die steigende Zahl der Unfälle durch Ablenkung...