suchen
Volkswagen

"Life"-Sonderedition für acht Modelle

1180px 664px
Golf Plus, Tiguan und Polo – drei von acht Modellen, für die die Sonderedition "Life" verfügbar ist.
©

Ab sofort stehen VW Polo, Golf Plus und Golf Cabriolet, Jetta, Scirocco, Tiguan, Touran sowie Sharan als Modellvariante "Life" in der Wolfsburger Orderliste.

Ab sofort gibt es VW Polo, Golf Plus und Golf Cabriolet, Jetta, Scirocco, Tiguan, Touran sowie Sharan in der neuen Modellvariante "Life" mit entsprechendem Logo. Damit erhält man neben speziellen optischen Elementen (Leichtmetallräder, Dekor, Sitzbezüge) ein umfassendes modellabhängiges Ausstattungspaket. Beispielsweise gehören das Radio RCD 310, die Klimaanlage "Climatronic", das Multifunktionslederlenkrad sowie das Winterpaket dazu.

Optional, so vermeldet Volkswagen, können Kunden zudem das exklusive "Life Plus"-Paket wählen, was einen maximalen Preisvorteil von bis zu 2.857 Euro (netto) bedeutet. Darin enthalten: Schiebe-/Ausstell- oder Panorama-Dach sowie ein um ein Zoll größeres Leichtmetallrad. Für das Golf Cabrio wird laut der Meldung aus Wolfsburg zu den größeren Leichtmetallrädern statt eines Schiebedachs das Radio Navigationssystem RNS 315 und die Diebstahlwarnanlage Plus angeboten. (löw)

360px 106px



Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Flottengeschäft

Ford mit Einpreisstrategie

Im Mai und Juni bietet der Kölner Autobauer seine drei großen Pkw-Modelle Mondeo, S-Max und Galaxy zu einheitlichen Leasingraten an.


img
BMW M550d

Diesel-Dampfhammer

Diesel-Fans wird BMW auch vom neuen 5er wieder eine besonders sportliche M-Version anbieten. Die Neuauflage des extrastarken Selbstzünders ist druckvoller denn je.


img
Digital-Ausgabe

Autoflotte 5/2017 jetzt als ePaper lesen!

Schadenmanagement im Fuhrpark: In der Marktübersicht stellt Autoflotte 5/2017 33 Anbieter für die Abwicklung vor. Zudem klären wir, wann sich Outsourcing lohnt.


img
Skoda

Nachfolger des Yeti heißt Karoq

Nach Kodiaq nun Karoq: Skoda schafft eine einheitliche SUV-Terminologie und lässt den Namen Yeti fallen. Außerdem wächst das Einstiegs-SUV der Marke zum Modellwechsel...


img
Personalie

Torsten Harms geht zu Consense

Torsten Harms soll von Hamburg aus als Leiter Vertrieb die Geschäftsentwicklung des Schadenmanagers vorantreiben.