suchen
20.12.2012 Volkswagen

"Life"-Sonderedition für acht Modelle

Golf Plus, Tiguan und Polo – drei von acht Modellen, für die die Sonderedition "Life" verfügbar ist.
© Volkswagen

Ab sofort stehen VW Polo, Golf Plus und Golf Cabriolet, Jetta, Scirocco, Tiguan, Touran sowie Sharan als Modellvariante "Life" in der Wolfsburger Orderliste.

Ab sofort gibt es VW Polo, Golf Plus und Golf Cabriolet, Jetta, Scirocco, Tiguan, Touran sowie Sharan in der neuen Modellvariante "Life" mit entsprechendem Logo. Damit erhält man neben speziellen optischen Elementen (Leichtmetallräder, Dekor, Sitzbezüge) ein umfassendes modellabhängiges Ausstattungspaket. Beispielsweise gehören das Radio RCD 310, die Klimaanlage "Climatronic", das Multifunktionslederlenkrad sowie das Winterpaket dazu.

Optional, so vermeldet Volkswagen, können Kunden zudem das exklusive "Life Plus"-Paket wählen, was einen maximalen Preisvorteil von bis zu 2.857 Euro (netto) bedeutet. Darin enthalten: Schiebe-/Ausstell- oder Panorama-Dach sowie ein um ein Zoll größeres Leichtmetallrad. Für das Golf Cabrio wird laut der Meldung aus Wolfsburg zu den größeren Leichtmetallrädern statt eines Schiebedachs das Radio Navigationssystem RNS 315 und die Diebstahlwarnanlage Plus angeboten. (löw)





Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2016 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Licht-Test 2016

Weiter viele Blender unterwegs

Das Ergebnis des Licht-Tests 2016 fällt eher bescheiden aus. An 32 Prozent der überprüften Beleuchtungseinrichtungen gab es Beanstandungen. Damit hat sich die Mängelquote nur minimal verbessert.


img
Deutsche Leasing

Zweistelliges Plus im Flottengeschäft

Der Flottenmarkt in Deutschland boomt. Das sorgt auch bei der Deutschen Leasing für kräftige Zuwächse. Das Neugeschäft verbesserte sich in diesem Bereich um zwölf Prozent.


img
Ford "Langzeit-Testfahrt"

Und noch eine Runde

Ford schickt seine Aktion "Langzeit-Testfahrt" erneut in die Verlängerung. Auch 2017 können Gewerbekunden aktuelle Modellreihen ausgiebig testen.


img
Volkswagen

Neue Mobilitätsmarke heißt "Moia"

Bei modernen Fahrdienstleistungen per App spielt Volkswagen bislang nur eine untergeordnete Rolle. Das soll sich nun ändern. Dafür wurde ein neues Tochterunternehmen gegründet, das von Berlin aus den Markt aufrollen soll.


img
"Nicht optimal"

Kritik an Rückruf-Seite des KBA

Verbraucherschützer bemängeln die Internetseite des Kraftfahrt-Bundesamtes: Sie mache es Nutzern zu schwer, Informationen über Rückrufe zu finden. Nun legen sie mit einem Gutachten nach.