suchen
VW Golf

Neue Technik, alter Preis

21
1180px 664px
Der VW Golf kostet weiterhin 15.000 Euro ohne Mehrwertsteuer.
©

VW gönnt dem Golf nach seinem Lifting ein Plus an Ausstattung. Teurer wird die Basisvariante aber trotzdem nicht.

Zum unveränderten Netto-Basispreis von 15.000 Euro ist ab sofort der überarbeitete VW Golf bestellbar. Erstmals im Serienumfang inbegriffen sind ein Infotainment-System mit Farbdisplay sowie LED-Rückleuchten. Für den Antrieb sorgt im Einstiegsmodell ein neuer 1,0-Liter-Benziner mit 63 kW / 85 PS.

Beim optisch leicht gelifteten Golf wurden vor allem Infotainment und Assistenten modernisiert. Unter anderem sind nun ein digitales Kombiinstrument, Gestensteuerung für Navi und Co. sowie ein Stauassistent für teilautonomes Fahren zu haben. Ebenfalls neu im Motorenprogramm ist ein 1,5-Liter-Turbobenziner mit 110 kW / 150 PS, der den bisherigen 1,4-Liter-Turbo ersetzt.

Die übrigen Benziner rangieren zwischen 85 kW / 115 PS und 132 kW / 180 PS, die Diesel leisten zwischen 66 kW / 90 PS und 135 kW / 184 PS. Dazu kommt der Plug-in-Hybrid GTE mit rund 50 Kilometern elektrischer Reichweite – und der E-Golf: Der leistet nach dem Update nun 100 kW / 136 PS und kommt rund 300 Kilometer weit. (sp-x) 

Bildergalerie




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Kompaktklasse:

Modellplaner



Fotos & Videos zum Thema Kompaktklasse

img

VW Golf Sportsvan (2018)

img

Hyundai i30 N

img

Hyundai i30 Fastback

img

Hyundai i30 N Prototyp

img

Peugeot 308 Facelift

img

BMW 2er Facelift

1 Kommentar

1 14.02.2017 sibillek

Wow echt faszinierend. Ich hatte auch überlegt mir ein neues Auto zu kaufen, da einige Lichter kaputt fahren. Beim Stöbern im Netz bin ich dann darauf aufmerksam geworden, dass man Rückfahrleuchten kaufen kann. 'Spart mir echt ne Stange Geld!


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Autoflotte TopPerformer 2017

Die besten Marken, Modelle und Dienstleister

Die "Autoflotte TopPerformer 2017" standen beim dritten Autoflotte FuhrparkMonitor in Frankfurt im Rampenlicht. Dieses Jahr ging die begehrte Auszeichnung an insgesamt...


img
Fahrbericht Volvo XC40

Der coole Cousin

Volvos SUV-Familie bekommt 2018 Nachwuchs. Bereits in seinem ersten Jahr soll der kompakte XC40 zum Bestseller der Schweden aufsteigen. Für einen erfolgreichen Karrierestart...


img
"Kompetenzzentrum Batteriezelle"

BMW investiert 200 Millionen Euro

Der Autobauer will seine Technologiekompetenz für Batteriezellen erweitern und dafür 200 Millionen Euro investieren. In München wurde der Grundstein für ein "Kompetenzzentrum...


img
Wegen drohender Fahrverbote

Nissan gibt "Innenstadtgarantie" für Diesel

Weil auch fabrikneuen Dieselautos im kommenden Jahr Fahrverbote drohen, bleiben zurzeit die Käufer weg. Nissan steuert nun mit einer ungewöhnlichen Garantie gegen.


img
Datenklau bei Uber

Potenzieller Investor wurde als Erster informiert

Nach Unternehmensangaben hat der Fahrdienst-Vermittler zunächst einen möglichen Investor über den Datenklau informiert. Die Softbank erwägt rund zehn Milliarden...